Zollkreuzer „Helgoland“ – Speedboot

Die letzten Tage habe ich mich mit dem Speedboot der „Helgoland“ beschäftigt. Ursprünglich wollte ich das Boot des Notschleppers „Nordic“ räubern und die Aufbauten anpassen, aber die Unterscheide sind doch zu groß. Deshalb musste eine Neukonstruktion her und hier ist das Ergebnis…

Speedboot1 Speedboot2

Zum Vergleich ist hier ein Vorbildfoto der „Borkum“ in Cuxhaven … die Boarding Plattform habe ich aus 31 Teilen nachbilden können.

Speedboot

3 Kommentare

  1. ToKro

    Wow, großes Kino…

    Gibt es auch eine vereinfachte Version für… Leute wie mich?

    Schöne Woche
    ToKro

    • jabietz

      Moin Thomas

      Dankeschön!

      Du wirst doch wohl noch 67 Teile zusammenkleben können. Außerdem habe ich schon viele Teile weggelassen: Bedienelemente des Funk- und des GPS-Gerätes, Mikrofon, den „Gashebel“, die Federung der beiden großen Sitze, die Fußschlaufen der einfachen Sitze, Bugfender, Leinen usw. 🙂
      Eine einfachere Version willst du nicht wirklich bauen, weil dann wohl der Schwimmer eckig werden würde. Auch wird es keine Wasserlinienvariante geben. Man könnte aber die blauen Fender an den Aufbauten sparen oder die zweite Schraube (ja, dieses Speedboot hat zwei gegenläufige Schrauben) oder die einfachen Sitze mit den Haltebügeln oder den Mini-Abschlepphaken.
      Übrigens, der zugehörige Davit wird wohl aus 75 Teilen bestehen. Der ist (eigentlich) auch schon fertig, aber da muss ich die Baureihenfolge und somit die Nummerierung und Anleitungsbilder noch einmal ändern.

      Dir auch eine angenehme Woche
      Andreas

  2. Fiete

    Moin Andreas,
    das sieht gelungen aus, alle Achtung!
    Beste Grüße
    Fiete

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.