Bauberichte, Tipps und Tricks, Fotos und Infos
von Original und Fälschung

Blog-RSS-Feeds:

Beiträge Kommentare

Blog-Suche:

Blog-Kalender:

Januar 2021
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
  • Blog-Wetter:

    Lübeck-Travemünde
    18. Januar 2021, 02:41
    Stark bewölkt
    -1°C
    Gefühlte Temperatur: -5°C
    Aktueller Luftdruck: 1020 mb
    Luftfeuchtigkeit: 66%
    Wind: 1 bft S
    UV-Index: 0
    Sonnenaufgang: 08:24
    Sonnenuntergang: 16:31
    Mehr...
     
  • Blog-Counter:

    • 209979Insgesamt online:
    • 0Heute online:
    • 64Gestern online:
    • 446Letzte 7 Tage:
    • 1067Aktueller Monat:
    • 0Jetzt online:
  • Blog-Spruch:

    Kein Mensch war ohne Grund in meinem Leben. Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

  • Blog-Länder:

    • Deutschland 134909
    • USA 23555
    • China 9158
    • Frankreich 3053
    • ??? 2965
    • Österreich 2224
    • Niederlande 2185
    • Irland 2125
    • Russland 1645
    • Großbritannien 1585
    • Ukraine 1544
    • Schweiz 1330
    • Japan 1188
    • Dänemark 869
    • Schweden 847
    • Kanada 751
    • Tschechien 747
    • Polen 610



    „Gotengo“ – was ist das denn?

    Publiziert in der Kategorie: "Gotengo" | Kommentieren?
    (4 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)
    Loading...

    Das letzte Jahr 2020 habe ich ziemlich viel konstruiert und natürlich auch meine Anleitungsbauten gebaut. Ich möchte aber auch mal wieder ein Fremdmodell „einfach aus dem Bogen“ bauen und werde dazu konstruktionstechnisch eine schöpferische Pause einlegen, die ich vielleicht sogar nötig habe; das Mehrzweckschiff „Neuwerk“ hat mich persönlich konstruktiv und meinen Kleinverlag organisatorisch an eine Grenze gebracht. Hier gilt es für die Zukunft einiges zu überdenken und zu ändern, doch das braucht Zeit für Gedanken, die ich nicht beim Konstruieren finde sondern beim Basteln.

    Mit den letzten beiden Versuchen von osteuropäischen Kartonmodellbaukonstruktionen bin ich ein bisschen auf die Nase gefallen, weil sie meinen Ansprüchen nicht genügten. Welches Modell soll es also diesmal sein? Nachdem wir uns über Weihnachten/Neujahr die „Star Wars“-Serie ‚The Mandalorian‘ angesehen haben, kam mir der X-Wing Starfighter in den Sinn, den ich schon immer richtig klasse fand; wie übrigens auch viele andere Flugobjekte von Lucasfilm.
    Gotengo 001
    Aber woher das Modell nehmen? Natürlich von UHU02! Und diese kostenfreie Download-Version, wusste ich, hatte ich schon irgendwo auf der Festplatte. Beim Suchen nach den Dateien fiel ich über das Dateiverzeichnis „Gotengo“. Was habe ich denn da heruntergeladen? Ein Schiff … ein merkwürdiges Schiff … also Google fragen … laut Godzilla-Wiki ist es ein starkes Schlachtschiff, welches 1963 im Film ‚Atragon‘ den ersten Auftritt fand. Später kam es in weiteren Filmen erneut vor. Das Schiff gilt als eine der wenigen Maschinen, die stark genug ist, um Monster wie Godzilla halbwegs zu erledigen. OK, es ist nicht unbedingt mein Genre, aber …

    Gotengo 002

    … das Besondere an dem Modell ist, dass man von der Steuerbordseite ins Innere des Schiffes sehen kann, was von der Backbordseite nicht zu erkennen ist. Das finde ich total spannend, hatte ich das schon mal so ähnlich bei einem U-Boot Typ VIIC aus Plastik gesehen.

    Gotengo 003

    Ein Kartonmodell der „Gotengo“ habe ich noch nirgends live gesehen. Im Forum der „Lustigen Modellbauer“ hat sich jemand an das Modell gewagt und nach knapp 6 Monaten auch fertiggestellt. Der Modellbauer hat zum Ende hin sogar nachträglich noch LEDs verbaut, um die Inneneinrichtung deutlicher zeigen zu können; eine tolle Idee, die ich auch aufnehmen würde. Dieser Baubericht war für mich der ausschlaggebende Punkt und Anlass den Bau zumindest zu beginnen.

    Der Bau dieses Modells wird die geplanten Neukonstruktionen für meinen Kleinverlag eine ganze Weile ruhen lassen. Der nächste zu veröffentliche Modellbaubogen, das Schwimmdock, ist bereits beim Kontrollbauer. Die nächste Konstruktion, die ich angehen werde, ist für das Jubiläum „5 Jahre KvJ“ im Februar 2022 geplant. Erst wenn dieser Modellbaubogen fertig in der Schublade liegt, geht es mit der Fregatte Klasse 124 weiter. Das bedeutet natürlich, dass die Konstruktion der Fregatte frühestens zum Jahresende fertig sein dürfte und der folgende Kontrollbau eine Veröffentlichung des Modellbaubogens kaum vor Sommer 2022 möglich macht. Vielleicht unterbreche ich ja auch den Bau der „Gotengo“, weil … keine Ahnung … es gibt manchmal einfach (gute) Gründe. Eventuell veröffentliche ich vor der Fregatte auch noch ein kleineres Modell zu Weihnachten 2021. „Schaun mer mal, dann sehn mer scho…!“ [Franz Beckenbauer]

    Der Bogen der „Gotengo“ besteht aus 18 DIN-A4-Seiten und enthält, wenn ich richtig gezählt habe, insgesamt 1011 Bauteile. Sie sollen auf 0,21mm dicken Papier ausgedruckt werden, was wohl etwa 200g/m²-Papier entspricht. Ich werde zunächst alles auf 160g/m²-Papier drucken und während des Baus entscheiden, ob ich die zu verdoppelnden Flächen mit 250g/m²-Papier verstärke oder bei Bedarf auch dünneres Papier verwende. Die Bögen 5, 6, 15 und 17 sind von der Rückseite schwarz zu färben. Dazu wird der Bogen 19 verwendet.

    Gotengo 004

    Die zugehörige Bauanleitung ist wie üblich bei UHU02 sehr reich bebildert, der zugehörige Text ist (leider) japanisch, lässt aber von Google eine brauchbare Übersetzung zu, auch wenn ich mir manches mal ein Schmunzeln nicht verkneifen kann. Ich habe mir die Mühe gemacht und diese nach und nach übersetzt und mit den Fotos in ein Textdokument kopiert.

    Schwimmdock – Fertigstellung der Konstruktion

    Publiziert in der Kategorie: Konstruktion Schwimmdock | Kommentieren?
    (13 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,92 von 5)
    Loading...

    Vielleicht ist es bei den Weihnachtsgrüßen etwas untergegangen, deshalb hier noch einmal die Bilder der Kräne.

    Schwimmdock 24 Schwimmdock 25 Schwimmdock 26

    Einen Kran habe ich in abgesenkter Position dargestellt, also in der Stellung, in der der Ausleger auf dem Lager des gegenüberliegenden Seitenkastens liegt. Der andere Kran ist aufgestellt.

    Nun fehlte noch der Catwalk, der die beiden Seitenkästen verbindet, so dass die Werftarbeiter auch von einer Seite auf die andere kommen – insbesondere beim Ein- oder Ausdocken eines Schiffes. Die Poller auf dem Ponton sind auch schon aufgeklebt.

    Schwimmdock 27

    Damit ist das Dock fertig.

    Schwimmdock 29  Schwimmdock 29  Schwimmdock 30

    Zusätzlich sind im Bogen noch ein paar Pallhölzer und Stellings, die auf die benötigte Länge gebracht werden können, um ein Modell in dem Dock präsentieren zu können. Hier ein exemplarisches Beispiel mit der „Bugsier 18“.

    Schwimmdock 31 Schwimmdock 32 Schwimmdock 33

    Im nächsten Schritt werde ich nach Vervollständigung der Bauanleitung die 12 Bögen des Modellbaubogens mit seinen 1072 Bauteilen und der 8- oder 9-seitigen farbigen Bauanleitung kontrollieren. Danach geht der komplette Modellbaubogen zum Kontrollbauer.

    Ich rechne mit einer Veröffentlichung des Bogens und der passenden Platine zum Sommer 2021.

    Unterwasserschiff „Bugsier 17/18“

    Publiziert in der Kategorie: Konstruktion UWS "Bugsier 17/18" | Kommentieren?
    (12 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)
    Loading...

    Ein lieber Modellfreund aus Heidenheim, Roland Thomas, hat sich angeboten, nach dem Unterwasserschiff für die „Neuwerk“ auch das UWS für den Hafenschlepper „Bugsier 17/18“ zu konstruieren. Hier ist das Ergebnis…

    Das Spantengerüst mit Grundplatte ist auf 250g/m²-Papier gedruckt.

    UWS Bugsier 1

    Die Beplankung ist auf 160g/m²-Papier gedruckt, während die zugehörigen Klebelaschen auf 120g/m²-Papier gedruckt sind. Die runden „Teller“ bilden die Antriebsscheibe des Voith-Schneider-Propellers.

    UWS Bugsier 2 UWS Bugsier 3

    Am Heck wird noch die große Heckflosse aufgesetzt, die beim Vorbild beim Bremsen eines zu schleppenden Schiffs große Wirkung zeigt.

    UWS Bugsier 4

    Der Voith-Schneider-Antrieb hat auf jeder Seite 5 Antriebsflügel. Eine Schutzplatte schirmt die Propellerflügel z.B. gegen Bodenberührung.

    UWS Bugsier 5 UWS Bugsier 6

    Hier ist das UWS unter meiner „Bugsier 18“ geklebt.

    UWS Bugsier 7 UWS Bugsier 8

    Der fertige Modellbaubogen, der aus 3 Bögen DIN-A5 besteht und 50 Bauteile enthält, wird voraussichtlich ab Mitte Januar in meinem Online-Shop erhältlich sein.

    Herzlichen Dank und Frohe Weihnachten

    Publiziert in der Kategorie: Blog-internes | 2 Kommentare
    (13 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)
    Loading...

    Liebe Modellbauer

    Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich für Ihre/Eure tolle Unterstützung meines Blogs bedanken. Still und leise hat die Besucherzahl in diesem Jahr die 200.000 locker überschritten.

    Begonnen hatte das Jahr 2020 für mich mit einem Doppelschlag: dem Verkaufsstart der Modellbaubögen des Schnellboots Klasse 143A „GEPARD“-Klasse und einer passenden Pontonanlage, die auch für zivile Modelle genutzt werden kann.


     

    Im Sommer konnte ich die Konstruktion des nächsten Kartonmodells, dem Mehrzweckschiff „Neuwerk“, abschließen. Ein lieber Modellbaufreund, Roland Thomas, hatte sich noch während der Konstruktion angeboten einen passenden Unterwasserrumpf zu konstruieren. Ich war von der Idee begeistert und bei einem sehr angenehmen Treffen in Travemünde haben wir alles weitere abschließend besprochen.

    Dabei fragte ich mich, wie man solch ein komplettes Modell mit Unterwasserschiff präsentieren könnte? Na klar, in einem Schwimmdock! Aber modern soll es sein und nicht schwarz gepönt sondern annähernd in KvJ-Farben. Die Abmessungen hierfür sollten nicht zu groß sein, damit es für Ausstellungen/Modellbautreffen transportfähig bleibt. Und somit war das nächste Projekt auch schon ins Leben gerufen. Es blieb die Frage nach dem Vorbild. Nach einigem Suchen bin ich bei der ‚Damen Shipyards Group“ halbwegs fündig geworden.

    Hier sind ganz aktuelle Bilder vom derzeitigen Stand. Das Dock ist immer noch nicht komplett, denn es fehlen noch die Catwalks und ein wenig Kleinkram…

    Schwimmdock 24 Schwimmdock 25 Schwimmdock 26

    Ich wünsche allen Lesern und Freunden meines Blogs …

    … und wünsche mir im Modellbaubereich für das neue Jahr, dass sich die Möglichkeiten von Treffen und Ausstellungen wieder deutlich verbessern.

    Wie geht es bei KvJ im Jahr 2021 weiter? Zunächst soll meinerseits das Schwimmdock fertig werden, welches dann in den Kontrollbau geht. Der geplante Verkaufsstart mit Ätzplatine ist für den Frühsommer vorgesehen. Im Konstruktionsbüro geht es anschließend mit der Fregatte „Hamburg“ der Klasse 124 (SACHSEN-Klasse) weiter. Dieser Wunsch wurde mir von einem Modellbauer herangetragen und ich erfülle ihn sehr gerne. Diese Konstruktion könnte bis zum Sommer fertig werden, so dass der Modellbaubogen nach dem Kontrollbau hoffentlich rechtzeitig samt Platine zu Weihnachten 2021 erhältlich sein wird.

    Andreas Jacobsen

    Schwimmdock – Kontrollturm und Relings

    Publiziert in der Kategorie: Konstruktion Schwimmdock | Kommentieren?
    (16 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)
    Loading...

    Der Kontrollturm besteht aus 46 Bauteilen und bekommt auch eine kleine Inneneinrichtung.

    Schwimmdock 17 Schwimmdock 18

    Rund um sie Seitenkästen werden noch Relings aufgestellt. Durch die Kartonausführung ist von den vielen Aufbauteilen nur noch wenig zu sehen, aber dafür bzw. dagegen gibt es ja später eine Ätzteilplatine. Die beiden Kransockel sind auch schon angebaut. Bis hierhin sindübrigens 844 Bauteile verbaut worden.

    Schwimmdock 19

    Hier noch ein paar Detailaufnahmen…

    Schwimmdock 20 Schwimmdock 21 Schwimmdock 22 Schwimmdock 23

    …weiter geht es demnächst mit dem Kran.