TATRA AV-15 – Hydrauliktank und Karosserieschränke

Es folgt mit der Baugruppe 33 der Hydrauliktank, der vorne in die Mitte der Plattform gebaut wird.

TATRA AV-15 - 0191

Dieser Bauabschnitt wartet mit weiteren Schablonenteile für die Rohre und Handgriffe auf. Mittlerweile bekomme ich etwas Routine in Draht biegen und Polystyrol formen.

TATRA AV-15 - 0192 TATRA AV-15 - 0193

Und mit den Karosserieschränken 34 geht es weiter. Diese lassen sich mit oder ohne Einrichtung bauen. Ich baue sie ohne Einrichtung, weil ich keinen Sinn darin sehe in leere Regalböden zu schauen? Vielleicht ärgere ich mich ja auch später, dass ich es nicht getan habe, aber an dieser Stelle ist weniger wohl eher mehr. Hier zunächst die Bauteile der Baugruppe 34…

TATRA AV-15 - 0194

Und hier die Kästen, die ich noch nicht auf der Plattform 2s verkleben werde, weil rückwärtig auch noch Markierungen für diverse Bauteile zu sehen sind, wo ich später vielleicht nicht gut rankommen würde.

TATRA AV-15 - 0195 TATRA AV-15 - 0196 TATRA AV-15 - 0197

Somit kommen jetzt die Teile der Baugruppe 35 an die Reihe, von denen ich einige gleich auf oder an die Kästen geklebt habe. Auch aus der Baugruppe 36 haben es die Teile 2x 36f und 36m+n schon zu diesem Zeitpunkt an die Kästen geschafft. Bei 35g ist die Rückseite rot zu färben. 35z habe ich aus 2mm dicken Polystäben hergestellt.

TATRA AV-15 - 0198 TATRA AV-15 - 0199

Nun werden die Schränke/Kästen auf die Plattform geklebt und die restlichen vorbereiteten Bauteile daran angebaut.

TATRA AV-15 - 0200 TATRA AV-15 - 0201 TATRA AV-15 - 0202 TATRA AV-15 - 0203

Die gnadenlosen Makroaufnahmen bringen aber auch jeden Blitzer zum Vorschein.

TATRA AV-15 – Winden- und Drehscheibengestell

Wie üblich zunächst die Bauteile der Baugruppe 31…

TATRA AV-15 - 0176

Die Bauteile 31a bis 31j ergeben eine Seilführung und sind unspektakulär. Sie lassen sich sehr gut zusammensetzen.

TATRA AV-15 - 0177 TATRA AV-15 - 0178

Etwas aufwändiger ist der Zusammenbau der Kombinationen 31k,p und 31n,p mittels 31r. Bei 31r hätte ich mir jeweils eine Scheibe oben und unten gewünscht, um den Ring in Form zu halten. Es ging aber auch so, indem ich den Ring 31r Zentimeter für Zentimeter auf 31k,p geklebt und dann alles mit 31n,p verbunden habe.

Zu guter Letzt soll in diesem Abschnitt noch „ein möglichst langes Stück Seil oder Faden“ aufgewickelt werden. Und just in dem Moment fiel mir ein, dass ich doch mal im finnländischen Porvoo in einem Spielwarengeschäft (ich glaube es war das „Lelukauppa Riimikko“ in der Välikatu) ein Stahlseil bestehend aus 7 Seelen mit einem Durchmesser von 0,46mm gekauft habe. Genau dieses Seil werde ich hier verbauen.

TATRA AV-15 - 0179 TATRA AV-15 - 0180

Damit sich der Ring 31r beim Aufwickeln des Drahtes nicht wieder ablöst oder außer Form gerät, habe ich ihm eine ordentliche Weißleim- und UHU-„Schweißnaht“ verpasst, die anständig durchtrocknen durfte. Auch habe ich den Draht im Inneren mit einem Knoten und zusätzlichen Klebestreifen gegen Herausziehen gesichert (siehe letztes Bild). Meine Drehscheibe sieht am nächsten Basteltag so aus…

TATRA AV-15 - 0181

Nun kommt die Drehscheibe auf die Achse 2z, mit der sie auf der Plattform drehen sollen. Das klappt bei meinem Modell einwandfrei und ich kann mit der Verseilung starten. Mein Seil läuft von der Drehscheibe über die Rolle 31c,d und um 31a,b,c herum zum Seilauslass 30f. Dann zwischen den Rollen 30a,b und 30c,d hindurch und durch den Gleiter 30k. Ans Ende des Seils habe ich eine Schlaufe gelegt und das freie Ende des Seils  mit einer Papierrolle „verpresst“. Die Schlaufe kommt zum Schluss auf den Haken 27z2. Dafür läuft das Seil noch über die Rolle 28g,h,i.

TATRA AV-15 - 0182 TATRA AV-15 - 0183 TATRA AV-15 - 0184

Ob die Idee mit dem dünnen Stahlseil eine gute Idee war, weiß ich nicht. Es sieht aber deutlich besser aus als irgendein Garn. Allerdings ist das Stahlseil auch deutlich störrischer in der Verarbeitung. Zum Glück ist die Drehscheibe etwas schwerer drehbar, so dass ich das Seil sogar ein wenig auf Zug wickeln kann.

Zum Abschluss der Arbeiten an und um die Rückwand folgen die Bauteile der Baugruppe 32. Die Herausforderung ist hier der Draht 32z um das Bauteil 32a, der später den Kranhaken aufnehmen soll. Die kleinen Löcher in 32bL und 32bR habe ich mit einem Punch & Die-Set erstellt.

TATRA AV-15 - 0185 TATRA AV-15 - 0186

Nach dem Anbau der Seilabdeckung, der beiden Trittstufen und einer Klappe ist der hintere Bereich des Kranfahrzeugs fertig und sieht bei meinem Modell wie folgt aus…

TATRA AV-15 - 0187 TATRA AV-15 - 0188

… und in der Totalen dann so…

TATRA AV-15 - 0189 TATRA AV-15 - 0190

Ich bin total begeistert und kann immer noch nicht aufhören, mich mit dem Modellbaubogen zu beschäftigen.  Was für ein geniales Modell!!!

TATRA AV-15 – Abschleppvorrichtung und Seilauslauf

Wegen dem unglaublichen Bastelspaß habe ich ganz vergessen die Bauteile der Baugruppe 29 zu fotografieren. Deswegen zeige ich gleich die vorbereiteten Bauteile teilweise zusammengeklebt.

TATRA AV-15 - 0166

Die Baugruppe 29,k,m,n,p,q kann mit einem dünnen Draht beweglich an 29a-c befestigt werden, was ich auch gemacht habe. Dadurch kann die Abschleppvorrichtung in der Senkrechten geschwenkt werden. Um irgendwann mal den Tieflader P-50 von Ripper-Works abschleppen zu können, habe ich auch den Bolzen 29z eingesteckt. Hier wieder meine Bauausführung…

TATRA AV-15 - 0167 TATRA AV-15 - 0168

Die in der Bauanleitung mit „Seilauslauf“ benannten Bauteile 30 sind im nächsten Bild zu sehen. Dafür gibt es auch eine eigene Anleitungsskizze.

TATRA AV-15 - 0169 TATRA AV-15 - 0170

Das besondere an diesem Seilauslauf ist auch hier wieder die mögliche Beweglichkeit; hier die Drehbarkeit in dem kleinen Loch der Rückwand 2t. Nach der ersten Bauphase sind folgende Ergebnisse zu sehen…

TATRA AV-15 - 0171

30i kommt direkt auf die Rückwand 2t. Dann habe ich 30gL auf 30e geklebt und mit 30h abgestützt. Anschließend die Polystäbe samt den Rollen in 30gL gesteckt und dabei nicht verklebt. Nun 30gR auf die Polystäbe stecken, mit 30e verkleben und mit 30h abstützen. Die Außenseiten der Polystäbe habe ich wieder mit dem Lötkolben abgeflacht. Bei dem Rohr 30f war ich mir nicht sicher, ob ich nun erst alles auf das Rohr klebe oder das Rohr zunächst nur mit 30j bewickeln soll. 30j dient zum Fixieren des Rohrs in 2t, wenn 30e von der anderen Seite aufgeklebt wird. So bleibt auch alles drehbar. Wie genial ist das denn? Hier mal ein Größenvergleich…

TATRA AV-15 - 0172 TATRA AV-15 - 0173

Ich habe zuerst 30j auf 30f gewickelt, dann das Rohr in die Rückwand 2t gesteckt und nicht verklebt. Danach kommt die Baugruppe um 30e auf das Rohr 30f und wird nur mit dem Rohr verklebt. Zuletzt kommt noch der Gleiter 30k dran, von dem idealerweise nicht nur die Kanten sondern auch die Rückseite rot gefärbt wird.

TATRA AV-15 - 0174 TATRA AV-15 - 0175

Ja, ja, immer wieder diese Makroaufnahmen. Ich bin beim Betrachten der Fotos immer wieder erschrocken, wie viele kleine Blitzer doch zu sehen sind, die am Modell nicht auftauchen. Da ich immer mit Blitzlicht  und zwei zusätzlichen Stativ-Tageslichtleuchten fotografiere, muss diese Kombination die Ursache dafür sein.

TATRA AV-15 – Anbauteile der Karosserie-Rückwand

Die Baugruppen 27 und 28 enthalten die ersten Kleinteile zum Bestücken der Karosserie-Rückwand.

TATRA AV-15 - 0158 TATRA AV-15 - 0159

Zunächst eine Anmerkung zu 27i und 27j. Ich habe 27i geformt und an den Ende verbunden. Anschließend sollte 27j innen hineingeklebt werden. Das klappt nur, wenn man das Bauteil deutlich kürzt. Gleiches gilt bei 27kL und 27kR. Die Teile sollen rückseitig verklebt werden und anschließend in eine halbrunde Form gebracht werden. Das klappt, wenn man die Kombination noch mit feuchtem Kleber formt. Da beide Teile gleichlang sind, muss man anschließend den Überstand des inneren Bauteil abschneiden.  Die Teile 27n4, die Halterungen der Blaulichter, musste ich lange auf den Bogen suchen.

Bevor ich die angebauten Bauteile zeige, möchte ich die freigestellte und zugehörige Bauanleitungsskizze abbilden, auf der mir erst recht spät die Zeichnung zu 27n1 bis 27n4 aufgefallen ist. Es ist und bleibt ein Wimmelbild 😆 .

TATRA AV-15 - 0160

Die Baugruppe 27 auf der Rückwand…

TATRA AV-15 - 0161

Bei der Baugruppe 28 gibt ein paar kleine „Schweinereien“ bezüglich der Absteckbolzen 28z1 und 28z3. Diese sind mit den Griffen 28z2 und 28z4 zu versehen und aus Draht herzustellen. Mir ist das ganz ansehnlich gelungen.

TATRA AV-15 - 0162

Bei 28i ist der schmale Streifen ebenfalls nach hinten zu knicken; hier fehlen die entsprechenden Knickmarkierungen. Auch ist die Skizze zu 28z5 nicht ganz richtig. Hier ist die Rolle 28g zunächst zwischen die rückseitig verdoppelten Scheiben 28h zu kleben und dann mit der Achse 28z5 zwischen die Löcher von 28i zu kleben. Meine Baugruppen sehen so aus…

TATRA AV-15 - 0163

Und nach diesem Bauabschnitt präsentiert sich die Rückwand wie folgt…

TATRA AV-15 - 0165 TATRA AV-15 - 0164

TATRA AV-15 – Anbauteile Fahrzeugkabine

Auf und an die Fahrzeugkabine kommen noch diverse Kleinteile wie Blaulicht, Signalhörner, Blinker, Luke usw. Hier die Bauteile…

TATRA AV-15 - 0151

Zuvor habe ich allerdings die Kabine mittels zweier kurzer Polystäbe mit ihren Scharnierteilen 3b und 23h vorläufig verbunden. Wenn weiterhin alles zu meiner Zufriedenheit verläuft, werde ich die Polystäbe wieder mit dem Lötkolben abflachen und das Kippen der Kabine endgültig dauerhaft machen.

TATRA AV-15 - 0152 TATRA AV-15 - 0153 TATRA AV-15 - 0154

Zu den nun folgenden Anbauteilen ein paar  kurze Anmerkungen:

  • die Lautsprecherhälften 26j3 und 26j4 passen nicht wirklich gut ineinander
  • 26k kann auch geöffnet dargestellt werden – ich lasse die Luke geschlossen
  • die Blinker 26m können in zwei Varianten gebaut werden – ich habe mich für die einfache Version als LED-Ausführung 😎  entschieden
  • die Innenseite der Signalhörner habe ich rot gemacht

TATRA AV-15 - 0155

Mit den angebauten „Kleinteilen“ und den aus Draht gefertigten Schutzbügeln am Signalhorn sieht mein Modell wie folgt aus…

TATRA AV-15 - 0156 TATRA AV-15 - 0157

Damit geht es im nächsten Teil mit der Heckpartie weiter.

« Ältere Beiträge