Alter Leuchtturm Travemünde

Aktuell ist meine Lust, etwas an der Bauanleitung zur „Neuwerk“ zu tun, sehr mäßig. Als im Modellbauforum „Kartonbau.de“ ein neuer Wettbewerb mit dem Thema „Leuchtfeuer“ ausgerufen wurde, da kam mir meine 2016 begonnene Konstruktion vom Alten Leuchtturm Travemünde, dem dienstältesten Leuchtturm Deutschlands, wieder in den Sinn. Wo war die Datei gleich noch?

Ok, die Linienstärken stimmten nicht mit den KvJ-Standards überein. Ebenso wenig gab es eine Nummerierung. Also: „reingehauen!“ Nach knapp zwei Wochen war der Turm fertig. Alter Leuchtturm Travemünde Alter Leuchtturm Travemünde

Ich habe den Turm so konstruiert, wie er aktuell am Leuchtenfeld steht, d.h. nach seiner großen Renovierung 2003/2004, bei der ca. 1200 Backsteine ersetzt wurden. Außerdem hatte er eine neue Spitze mit neuem Dach bekommen. Weitere Informationen zum Leuchtturm sind im Internet zu finden … und später in meinem Modellbaubogen.

Im nächsten Schritt kommt das „Hus Blinkfüer“ seitlich dran und noch etwas „Umgebung“; allerdings ohne das weiße Haus zur Linken. Außerdem hat der Turm auch noch ein paar Macken, die ich zwingend beseitigen muss.

Hier ein Foto des Turms aus dem Frühjahr 2016

5 Kommentare

  1. Johannes

    Moin Andreas,

    Das Modell sieht schon echt gut aus!
    Dabei freut es mich als Organisator natürlich besonders, dass unser kleiner Wettbewerb Ihnen die nötige Inspiration gegeben hat, diese Konstruktion zu vollenden 🙂

    Eine Frage habe Ich aber zu den Geländern: Haben Sie sich schon überlegt, ob es dafür einen Ätzsatz geben wird? Aussticheln dürfte bei den Teilen ja wohl kaum zu einem brauchbaren Ergebnis führen.
    Ich befürchte nur, dass das finanziell keinen Sinn macht für die paar Teile. Dazu gäbe es ja auch noch die Alternativen „gedruckt auf Folie“ und Lasercut. An Ätzteile kommen die Varianten natürlich nicht ran, aber beides wäre immerhin besser als ein „Bretterzaun“.

    mfg
    Johannes

    • jabietz

      Moin Johannes

      Dankeschön für den Wettbewerb, der mich an eine alte Baustelle erinnert hat.

      Wegen der Geländer bin ich noch zu keinem abschließenden Ergebnis gekommen. Mit Folie habe ich persönlich solch ein Geländer noch nicht gestaltet, wäre aber mal eine Idee und die werde ich definitiv ausprobieren. Lasercuts kommen in meinem Kleinverlag bisher nicht in Frage. Und eine Ätzplatine mit den beiden Geländern dürfte bei vorsichtiger Kalkulation etwa 6 bis 7 EUR kosten.

      Lieben Gruß
      Andreas

      • Fiete

        Moin Andreas,

        ganz ehrlich: Das wäre es mir wert!

        Lieben Gruß
        Fiete

  2. Heinrich Kampschulte

    Moin vom Niederrhein,

    Schade, daß es bei der Neuwerk gerade etwas pausiert…finde ich recht spannend das Projekt und die Entwicklung; aber ich habe ja auch nicht die ganze Arbeit sondern vielleicht später nur den Bastelspaß und den Ärger über mein mangelhaftes Talent. 😳

    Nach bekannten Angaben ist ja auch noch bis Anfang 2021 viel Zeit und genug Wasser den Rhein hinunter.

    Jedenfalls: Irre ich mich oder ähnelt das Leuchtfeuer auf dem Bild etwas dem schiefen Turm von Pisa?
    Persönlich habe ich den Turm noch nie gesehen…

    Alles Gute weiterhin und
    lieben Gruß
    Heinrich

    • jabietz

      Hallo Heinrich

      Die „Neuwerk“ geht ja längst weiter, aber ich musste zwischendurch mal etwas anderes machen, weil ich die Rettungsboote und Davits nicht mehr sehen konnte.
      Der Leuchtturm steht gerade und ist auch gerade, hier täuscht die Perspektive.

      Liebe Grüße von der Trave
      Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.