Bauberichte, Tipps und Tricks, Fotos und Infos
von Original und Fälschung

Blog-RSS-Feeds:

Beiträge Kommentare

Blog-Suche:

Blog-Kalender:

Mai 2020
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
  • Blog-Wetter:

    Lübeck-Travemünde
    28. Mai 2020, 22:24
    Überwiegend klar
    13°C
    Gefühlte Temperatur: 14°C
    Aktueller Luftdruck: 1030 mb
    Luftfeuchtigkeit: 68%
    Wind: -1 bft N
    UV-Index: 0
    Sonnenaufgang: 04:55
    Sonnenuntergang: 21:34
    Mehr...
     
  • Blog-Counter:

    • 196776Insgesamt online:
    • 45Heute online:
    • 56Gestern online:
    • 461Letzte 7 Tage:
    • 1740Aktueller Monat:
    • 0Jetzt online:
  • Blog-Spruch:

    Kein Mensch war ohne Grund in meinem Leben. Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

  • Blog-Länder:

    • Deutschland 126095
    • USA 22123
    • China 9091
    • Frankreich 2891
    • ??? 2704
    • Österreich 2105
    • Irland 2087
    • Niederlande 2031
    • Ukraine 1482
    • Großbritannien 1448
    • Schweiz 1220
    • Russland 1210
    • Japan 1166
    • Dänemark 816
    • Schweden 789
    • Kanada 681
    • Polen 554
    • Europa 519


    Druckerreparatur

    Publiziert in der Kategorie: Blog-internes | 1 Kommentar
    (8 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)
    Loading...

    Moin Moin

    Vielleicht hat es der eine oder andere Modellbauer in meinem Shop bemerkt, als ich dort auf die nahezu zeitgleich aufgetretenen Probleme mit meinen Druckern hingewiesen habe und keine Modellbaubögen mehr drucken konnte. Dadurch waren kurzzeitig die Bögen der „Poseidon“, des Schnellboots 143A und der Pontonanlage abverkauft.

    Glücklicherweise ließ sich das Problem des einen Druckers mit dem Austausch des Druckkopfes, den ich vorsorglich schon seit einigen Wochen in der Schublade liegen hatte, beheben. Aber wie kommt man an diesen Druckkopf heran, wenn der Drucker das gesamte Drucksystem in der Parkposition festhält? Man zerlegt das Gehäuse! Dank der Unterstützung von Werner Winkler – an dieser Stelle gilt dir ausdrücklich noch einmal mein Dank – , der mir schon vor einiger Zeit ein Reparaturhandbuch zur Verfügung gestellt hatte, konnte ich das Gehäuse soweit auseinander bauen, dass ich an das Drucksystem herankam und den Druckkopf austauschen konnte. Hier mal eine kleine Fotostrecke…

    Der „nackte“ Drucker ohne Gehäuse…

    Das Drucksystem in der Endlage

    Der entnommene Druckkopf ist faustgroß. OK, er soll ja auch 12 Farben gleichzeitig verarbeiten…

    Für meinen zweiten Drucker, den ich schon soweit vorbereitet habe, ist der Druckkopf für morgen angekündigt. Hoffentlich ist das Druckproblem damit auch „so einfach“ gelöst.

    Ein Kommentar zum Thema Druckerreparatur

    1. Hallo Andreas,

      ich ziehe den Hut und mache eine tiefe Verbeugung vor so viel Mut den Drucker aufzumachen und zu reparieren. Als ich seinerzeit das Reparaturhandbuch für etliche engliche Pfund mir heruntergeladen hatte und dann auch angeschaut hatte, dachte ich, meine Güte, das ist echt kompliziert, aber wenigstens wusste ich nun, wie man den Drucker unbeschadet öffnet — das war’s dann, aber du siehst, es hat sich bezahlt gemacht — also nochmals viel Glück und Erfolg mit diesem Pro 1. Wir drucken auch genauso wie du „Spitzenmodelle“
      Gruß Werner

    Schreiben Sie einen neuen Kommentar

    Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder sind Pflichtfelder!