Seite 3 von 113

TATRA AV-15 – Armaturenbrett und Frontschürze

Für das Armaturenbrett werden folgende Bauteile der Baugruppe 21 benötigt…

TATRA AV-15 - 0127

Bei 21a ist die hellgraue Linie, die ziemlich dicht zwischen an seitlichen Klebelaschen verläuft, auf die Rückseite zu bringen. Sie zeigt die Klebeposition von 21c an. Dafür habe ich mit der Stecknadel zwei kleine Löcher durch die seitlich am Bauteil überstehende Linie gepikst und diese Löcher auf der Rückseite mit einem Bleistiftstrich verbunden.

TATRA AV-15 - 0128 TATRA AV-15 - 0129 TATRA AV-15 - 0130

Ich warte noch etwas mit dem Einbau des Armaturenbrettes.

Die Frontschürze wird aus 8 Bauteilen zusammengesetzt. Bei der Klebelasche 22c fehlt der Hinweis auf das Rillen von der Vorderseite.

TATRA AV-15 - 0131

Nachdem die Schürze aus 22a,b,c,e vorbereitet wurde, kommt sie auf die Klebelaschen 20k. 22d klebe ich nun Stück für Stück auf die Klebelasche 22c sowie außen auf 20m.

TATRA AV-15 - 0132

Das Bauteil 22f ist an meinem Modell nicht gut passend, weil es etwa 1,5mm zu knapp bemessen ist. Ich habe es in der Mitte zerschnitten und zum Schluss in der Fenstermitte – dort fällt es am wenigsten auf – einen Lückenfüller eingesetzt. Zuletzt fehlen „nur noch“ die Scharniere 22g. Danach sieht die Front bei mir so aus…

TATRA AV-15 - 0133 TATRA AV-15 - 0134

Nachdem ich beim Armaturenbrett etwas Überzeugungsarbeit leisten musste, dass es auch auf seine Position kommt, bin ich mit dem Ergebnis absolut zufrieden.

TATRA AV-15 - 0135 TATRA AV-15 - 0136

TATRA AV-15 – Fahrzeugkabine

Die nun kommende Fahrzeugkabine besteht aus 16 Bauteilen der Baugruppe 20 und den Fensterfolien.

TATRA AV-15 - 0118

Nach dem Ausschneiden der Fenster und dem Kantenfärben kamen schon die zugeschnittenen Fensterfolien auf die Rückseite der Bauteile 20a,b und c. Nach dem Zusammenkleben dieser drei Teile sieht meine Kabine wie folgt aus.

TATRA AV-15 - 0119 TATRA AV-15 - 0120 TATRA AV-15 - 0121

Während der Trocknungsphase des Klebers der Flinken Flasche konnte ich die Innenverkleidungen vorbereiten und später einkleben.

TATRA AV-15 - 0122 TATRA AV-15 - 0123 TATRA AV-15 - 0124

Bei den Innenverkleidungen musste ich allerdings minimale Korrekturen vornehmen, damit sie sauber passen.

TATRA AV-15 - 0125 TATRA AV-15 - 0126

TATRA AV-15 – Auspuff und Luftfilter

Bevor die beiden nächsten Baugruppen 18 und 19 der Abgas- Luftfilteranlage an der Reihe sind, habe ich mich entschlossen den Motorblock zwischen die Rahmenteile 2aR und 2aL zu kleben. Dafür muss zunächst der Polystab 14z in die Öffnung von 7g gesteckt und verklebt werden.

TATRA AV-15 - 0109

Beim Einschieben des Motors zwischen die Rahmenteile ist 14z am Motor in 14p zu stecken. Während die Klebestellen des Motors nun trocknen können, lassen sich die Baugruppen 18 und 19, welche noch einmal 29 Bauteile und 8 weitere, die ich zunächst übersehen habe, vorbereiten.

TATRA AV-15 - 0110 TATRA AV-15 - 0111

Die fertige Baugruppe 18 sieht bei meinem Modell am Rahmen wie folgt aus…

TATRA AV-15 - 0112

Die vorbereiteten Teile der Baugruppe 19 … und am Modell.

TATRA AV-15 - 0113 TATRA AV-15 - 0114 TATRA AV-15 - 0115

Der Anbau erfolgte so, dass ich 19m,n,p lose in den Schalldämpfer 19h,i,j,k gesteckt und den Schalldämpfer auf 18c,d geklebt habe. Auch 19f,g sind nur lose in 19a,b gesteckt, während ich 19a,b an 18c,d geklebt habe. Nach dem Trocknen des Klebers konnte ich 19m,n,p und auch 19f,g mit 17e verbinden. Zuletzt kam das Auspuffrohr 19q,r auf die Platte 19k.

Und bevor es mit der Fahrzeugkabine weitergeht noch zwei aktuelle Gesamtaufnahmen.

TATRA AV-15 - 0116 TATRA AV-15 - 0117

TATRA AV-15 – Motor

Der Motor besteht zunächst aus den Baugruppen 14, 15, 16 und 17. Wenn ich richtig gezählt habe, dann sind es 90 Bauteile … und zwar diese …

TATRA AV-15 - 0096

14b ist zu einer Röhre zu formen und vorne mit 14a abzuschließen. 14a muss etwa 2mm tiefer als die Vorderkante von 14b eingesetzt werden, weswegen ich die Rückseite von 14b in dem Bereich wie auch in dem hinteren überstehenden Part dunkelgrau gefärbt habe – das erspart das Ein- und Unterkleben von 14d und 14e. 14c wird bündig mit der weißen Kante von 14b eingeklebt.

TATRA AV-15 - 0097 TATRA AV-15 - 0098 TATRA AV-15 - 0099

Damit ist die erste Baugruppe abgeschlossen und es geht mit Baugruppe 15 weiter. Meine vorbereiteten Baugruppen und deren Position am Motorblock…

TATRA AV-15 - 0101 TATRA AV-15 - 0102 TATRA AV-15 - 0103

Eine erste Passprobe, den Motorblock mit seinen Motorblockhalterungen 15j zwischen die Rahmenträger zu stecken, scheiterte kläglich und offenbart den ersten größeren Fehler im Bogen. Die Halterungen sind jeweils etwa 1mm zu lang … also insgesamt über 2mm. Ich habe sie gekürzt und nun passt später (hoffentlich) alles auf die Markierungen zwischen den Trägern.

Weitere Anbauteile enthält die Baugruppe 16. Der kleine Keilriemen ist gemäß Textanleitung selbst anzufertigen. Ich habe dafür einen schwarzen Streifen Restkarton genommen.

TATRA AV-15 - 0104 TATRA AV-15 - 0105 TATRA AV-15 - 0106

Es folgen die Teile der Baugruppe 17. Die 12 Bauteile 17d habe ich aus 1mm Polystab hergestellt, weil mir die Teile aus Karton in 1mm Stärke und 1mm Durchmesser nicht gelungen sind. Auf dem Motorblock aufgeklebt müssen sie noch schwarz gefärbt werden. Zu guter Letzt fehlt noch 17z, welches nur als Schablone vorliegt und ich aus 2mm Polystab gebogen habe.

TATRA AV-15 - 0107 TATRA AV-15 - 0108

Erstaunlich wie sauber 17e durch die Öffnungen von 17g und 17h passt, ohne dass nachgearbeitet werden muss – PERFEKT. Da kann sich so mancher Konstrukteur bzw. Verlag eine ordentliche Scheibe von abschneiden.

TATRA AV-15 – Schleppstangen und Seitenstützen

Die Schleppstangen bestehen aus einem 1,6mm Polystyrolstab, an dessen Ende ich jeweils ein Teil 12a mit UHU Plast angeklebt habe.

TATRA AV-15 - 0082

Nach gutem Trocknen des Klebers kam noch etwas schwarze Farbe drauf. Die kurze Stange wird hinten angebaut. Beim Anpassen musste ich leider feststellen, dass einerseits die Teile 12a um 90° versetzt zueinander angeklebt werden müssen (das habe ich falsch gemacht) und die Stangen beide etwa 1mm zu lang waren. Nach diesen Korrekturen konnten die Schleppstangen an Bord. Die lange Stange kommt nach vorne, wo ich mit dem verstärkten Bauteil 12d allerdings nichts anfangen kann. Es soll zwischen 12cR und 12cL geklebt werden. Dann lässt sich die Stange wegen 12a allerdings nicht mehr einsetzen. Also lasse ich 12d weg; es geht auch ohne.

TATRA AV-15 - 0083 TATRA AV-15 - 0084

Bei den nun folgenden Seitenstützen 13 tut sich ein kleines Problem auf. Ein paar Bauteile sind nicht nummeriert und somit weiß ich nicht, ob diese auch auf 1mm verstärkt werden sollen. Diese nicht nummerierten Teile sind wohl 13b. Weil 13c etwa 5mm breit ist, kann man 13b auf 1mm verstärken, um mehr Klebefläche zu bekommen, was ich auch gemacht habe.

TATRA AV-15 - 0084  TATRA AV-15 - 0085

Die vorderen Seitenstützen sind ohne Schraffur zu fertigen, die hinteren haben Schraffuren, aber nur auf der Rückseite und an den Teilen 13c. Nach dem Ausschneiden, Kanten färben und Zusammenbau sehen meine Seitenstützen so aus…

TATRA AV-15 - 0085

Die weißen Polystäbe mit den roten Köpfen sind wieder mit dem Lötkolben abgeflacht und entsprechen 13z1, den Bolzen, um die Seitenstützen eingeklappt oder ausgeklappt zu fixieren. Und wie das am Modell aussieht, zeigen die nächsten Bilder.

TATRA AV-15 - 0088 TATRA AV-15 - 0089 TATRA AV-15 - 0090 TATRA AV-15 - 0091

Ich bin total begeistert von der Passgenauigkeit dieser Seitenstützen und deren Löcher für die Bolzen. Meine Lösung mit den abgeflachten Polystäben finde ich völlig ausreichend und ziemlich unauffällig. Na klar, es ist kein bespielbares Modell, aber wenn man das auf einer Ausstellung oder einem Treffen mal zeigen kann, dann hat dieses Modell genau den richtigen Kick.

Damit ist der Fahrzeugrahmen mit Antrieb und den Seitenstützen fertig. Hier ein paar Gesamtaufnahmen…

TATRA AV-15 - 0092 TATRA AV-15 - 0093 TATRA AV-15 - 0094 TATRA AV-15 - 0095

Nächstes Zwischenfazit: Solch eine Passgenauigkeit, wie ich sie bisher in diesem Modell erlebe, kenne ich nur von meinen eigenen Konstruktionen. Wenn hier jetzt noch eine deutlichere Bauanleitung vorhanden wäre; es wäre kaum auszuhalten!

Im nächsten Bauabschnitt geht es mit dem Motor weiter.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »