Bauberichte, Tipps und Tricks, Fotos und Infos
von Original und Fälschung

Blog-RSS-Feeds:

Beiträge Kommentare

Blog-Suche:

Blog-Kalender:

August 2019
M D M D F S S
« Jul    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
  • Blog-Wetter:

    Lübeck-Travemünde
    26. August 2019, 00:13
    Klare Nacht
    22°C
    Gefühlte Temperatur: 21°C
    Aktueller Luftdruck: 1020 mb
    Luftfeuchtigkeit: 72%
    Wind: 1 bft ONO
    UV-Index: 0
    Sonnenaufgang: 06:11
    Sonnenuntergang: 20:24
    Mehr...
     
  • Blog-Counter:

    • 172883Insgesamt online:
    • 0Heute online:
    • 63Gestern online:
    • 463Letzte 7 Tage:
    • 1480Aktueller Monat:
    • 0Jetzt online:
  • Blog-Spruch:

    Wie viel Zeit verbringst du damit, über Sachen nachzudenken, die du nicht mehr ändern kannst?

  • Blog-Länder:

    • Deutschland 114438
    • USA 18623
    • China 3873
    • Frankreich 2618
    • ??? 2443
    • Irland 1955
    • Österreich 1917
    • Niederlande 1718
    • Großbritannien 1217
    • Ukraine 1215
    • Japan 1112
    • Schweiz 1084
    • Russland 994
    • Dänemark 758
    • Schweden 640
    • Kanada 632
    • Polen 509
    • Europa 507


    Grundlagen – Das erste Modell (Teil4) – Die Bordwände

    Publiziert in der Kategorie: Grundlagenkurs | Kommentieren?
    (Noch keine Bewertung erhalten)
    Loading...

    Weiter geht es mit den Bordwänden und Abbildung 3.

    Zollboot35

    Bei Schiffen hängt der Gesamteindruck eines Modells immer wieder von den angebrachten Bordwänden ab. Deshalb ist hier grundsätzlich sorgfältig vorzuplanen und vorzubereiten und vor allen Dingen etwas mehr Zeit und Ruhe einzuplanen.

    Bei den Zollbooten sind die Bordwände sehr einfach und müssen nur leicht gebogen werden – ähnlich der Balkenbucht der Decks. Doch zunächst müssen die drei Bauteile (10), (11) und (12) ausgeschnitten werden. Vorweg das Rillen der Klebelaschen von (10) nicht vergessen!

    Zollboot36

    Der Heckspiegel (10) ist vorzuformen und am Heck an die Klebelaschen der Grundplatte (1) und des Decks (8) zu kleben.

    Zollboot37

    Die seitlichen Bordwände forme ich mit einer Stricknadel so lange wieder über dem Oberschenkel, bis sie fast von alleine am Spantengerüst halten würden.

    Zollboot38

    Eine Prüfung von oben und unten am Spantengerüst bestätigt, dass die Bordwand passen wird.

    Zollboot39 Zollboot40

    Also, ran damit. Aber nicht in einem Rutsch, sondern zunächst nur eine Seite und zwar von achtern bis etwa Spant (5). Geklebt wird nur an den Klebelaschen des Heckspiegels, der Grundplatte und des Decks, nicht jedoch an den Spanten selbst. Hat der Kleber angezogen, kommt die andere Seite dran. Und damit sich der Rumpf nicht verzieht, kommt alles auf eine gerade Fläche und die Gewichte drauf. In einer viertelstündigen Trockenphase könnte man die Bordwände des zweiten Zollbootes vorbereiten.

    Zollboot41

    Anschließend werden die vorderen Teile der Bordwand mit den Klebelaschen der Grundplatte und des Decks verklebt. Leider ist die Abwicklung der Bordwände im Bereich des Bugs auf Höhe des Decks nicht gut gelungen. Vom Heckspiegel bis nach vorne ragen die Bordwände vielleicht 0,5 mm über das Deck hinaus, aber vorne ist keine Kante mehr vorhanden – im Gegenteil.

    Zollboot42

    Beim Ausschneiden der Bordwände für den zweiten Rumpf habe ich vorne an der Deckskante etwas mehr Material stehen lassen, aber noch zu wenig – man erkennt es vielleicht an der weißen Fläche. Lässt man noch mehr stehen, dann muss am Steven etwas weg, doch das gehört hier jetzt nicht her. Schade, aber der Rumpf sieht von vorne unschön aus.

    Zollboot43

    Hier also die fertigen und geschlossenen Rümpfe der beiden Zollboote.

    Zollboot44

     

    Schreiben Sie einen neuen Kommentar

    Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder sind Pflichtfelder!