Bauberichte, Tipps und Tricks, Fotos und Infos
von Original und Fälschung

Blog-RSS-Feeds:

Beiträge Kommentare

Blog-Suche:

Blog-Kalender:

September 2019
M D M D F S S
« Aug    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
  • Blog-Wetter:

    Lübeck-Travemünde
    19. September 2019, 14:36
    Bewölkt
    15°C
    Gefühlte Temperatur: 17°C
    Aktueller Luftdruck: 1030 mb
    Luftfeuchtigkeit: 54%
    Wind: 0 bft WNW
    UV-Index: 2
    Sonnenaufgang: 06:56
    Sonnenuntergang: 19:24
    Mehr...
     
  • Blog-Counter:

    • 174422Insgesamt online:
    • 22Heute online:
    • 66Gestern online:
    • 452Letzte 7 Tage:
    • 1142Aktueller Monat:
    • 0Jetzt online:
  • Blog-Spruch:

    Wie viel Zeit verbringst du damit, über Sachen nachzudenken, die du nicht mehr ändern kannst?

  • Blog-Länder:

    • Deutschland 115366
    • USA 18904
    • China 3879
    • Frankreich 2665
    • ??? 2455
    • Irland 1983
    • Österreich 1931
    • Niederlande 1746
    • Großbritannien 1245
    • Ukraine 1227
    • Japan 1114
    • Schweiz 1093
    • Russland 1000
    • Dänemark 761
    • Schweden 666
    • Kanada 637
    • Polen 513
    • Europa 507


    „Nordic“ – Spantengerüst und Decks

    Publiziert in der Kategorie: "Nordic" | Kommentieren?
    (Noch keine Bewertung erhalten)
    Loading...

    Der hier beginnende Baubericht des Modellbaubogens vom HMV erhebt keinen Anspruch auf lückenlose Beschreibung aller Bauschritte und er wird auch lange nicht so ausführlich sein, wie ich ihn seinerzeit in einem Forum eingestellt hatte, weil ich aus der Erinnerung und mit meinen wenigen Aufzeichnungen schreibe. Er soll aber zeigen, wo es die wenigen Probleme zwischen Bauanleitung und den Teilen gibt.

      

    Infos zum Modellbaubogen
    Das Modell wurde von Peter Brandt konstruiert. Die 12 DIN-A4-Bögen enthalten mit den Alternativteilen 1757 Teile. Die Länge des Modells wird gut 31 cm betragen und der Maßstab ist 1:250. 16 Seiten Bauanleitung komplettieren den Kartonmodellbaubogen, der direkt beim HMV bezogen werden kann. Es gibt zum Verfeinern des Modells einen Lasercutsatz. Ob es den zeitweise vertriebenen Korrekturbogen noch gibt, kann ich nicht sagen.

    „Jetzt geht’s looos….“
    Wie die meisten Schiffsmodelle, so beginnt es auch hier mit dem Spantengerüst. Eine kleine Besonderheit ist gleich beim vorderen Mittelspant 2a zu beachten, denn dort ist beim Bugwulst 0,2mm mehr abzuschneiden, damit der Mittelspant „gerade“ auf 1b geklebt werden kann.

    Beim Aufbau des Mittelspantes verfahre ich generell so, dass ich die Klebelaschen zwar verwende, den Mittelspant damit aber noch nicht komplett verklebe, um ihn in einem Stück zu haben. Darum ist auch Klebelasche 2b nur an 2 angeklebt. Dann kommen die Mittelspantteile auf die Grundplatte. Und erst nach dem Ausrichten und einer ersten Trocknungsphase verklebe ich die Klebelasche 2b mit 2a. Die weiteren Quer-, Längs- und Stringerspanten lassen sich wunderbar einbauen, einzig Spant 9 ist etwas aufwändiger zu bauen. Diese Aufbaurückwand enthält das so genannte Kruzifix, welches den Windenraum abschließt und nur zwei Schlitze für die beiden Schleppdrähte offen lässt.

      012 - Backdeck 005-spantengeruest-bug 006-spantengeruest-von-achtern 007-spantengeruest-von-vorne

    Es folgt das offene Arbeitsdeck 23. Am vorderen Ende Decks können zwei Gitterroste aus dem Lasercutsatz verwendet werden. Die Gitter decken einen Bodenkanal 22 ab, der das Arbeitsdeck schnell durch Öffnungen in der Bordwand entwässert. Leider decken sich die Speigatts der Decksinnenschanz nicht mit denen der Bordwände. Dafür ist beim Verlag ein Korrekturbogen erschienen, der jedoch Farbabweichungen hat.

     009-gitter-ueber-bodenkanal

    Vor dem Spant 9 wird mit dem A-Deck (Kran- und Bootsdeck 24-a) gleichzeitig das Windenhaus seitlich geschlossen. Und wenn das B-Deck 25 (Backdeck) drauf ist, dann kann es nicht mehr „hineinregnen“.

    Weiter geht es mit den Bauteilen 27 – 32 für das durchgehende achtere Schanzkleid. In der Schiffsmitte befindet sich eine Karm Fork und zwei Schlepppfosten 168-a. Weiter außen befindet sich je ein weiterer versenkbarer Norman-Pin 167-a, der die Bewegung des Schleppdrahts beim Schleppen seitlich begrenzen soll.

     014-schanzkleidstuetzen 015-schanzkleid 016-schanzkleid-von-vorne

    Und nun zwei Gesamtansichten des Baustandes:

    Schreiben Sie einen neuen Kommentar

    Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder sind Pflichtfelder!