TATRA AV-15 – Zusammenbau des Fahrgestells

Nun habe ich eine Menge Baugruppen und Einzelteile gesammelt, die in diesem Abschnitt zusammengesetzt werden sollen.

TATRA AV-15 - 0069

Im ersten Schritt habe ich einige der Baugruppen zusammengesetzt…

TATRA AV-15 - 0070

Dabei sind mir ein paar Dinge aufgefallen, auf die ich beim Bau nicht bis ins Letzte geachtet habe, wie beispielsweise die Klebenaht der Achsteile. Sie sollte im Idealfall immer in Richtung des großen roten Rahmens zeigen, so dass, wenn man das Modell auch mal von unten betrachten möchte, diese Klebenähte nicht zu sehen sind. Auch sind die Scheiben 5b bei den Vorderachsen auf der falschen Seite gelandet und ich musste 5c dann nachfärben. Naja, und dann sind da noch die falsch gebauten Manschettenschutze. Meine „Ungenauigkeiten“ werden später allerdings auch nicht zu sehen sein, denn spätestens wenn die Räder drauf sind, ist vom Antrieb nahezu alles verdeckt.

Da dies für mich das allererste Fahrgestell eines Straßenfahrzeugs aus Karton ist, buche ich das unter „Erfahrung sammeln“. Vielleicht liegen diese Kleinigkeiten auch an der Freude an dem Modellbaubogen; ich muss mich regelrecht zwingen dem Kleber ausreichend Zeit zum Trocknen zu geben, weil alles so gut passt und ich immer weiterbauen möchte.

Weiter im Bau! Die ersten Baugruppen kleben auf dem Rahmen…

TATRA AV-15 - 0071

Und wenn ich mich bis hierhin über die Passgenauigkeit wie Bolle gefreut habe, musste ich 8d etwa einen halben Millimeter kürzen, damit die nächste Antriebseinheit mit dem Getriebe zwischen die Hinterachsen und der Markierung für 3f/h bei den Seitenkästen des Rahmens passt. Gleiches gilt auch für 8a der hinteren Vorderachse. An dieser Stelle frage ich mich, wie Ripper-Works die Antriebseinheit, die dort im Stück auf den Rahmen gesetzt wurde, auf die Markierungen bekommen hat: www.ripper-works.com.

Zwischenzeitlich habe ich auch die Blattfedern vorbereitet. Nachtrag: unbedingt jetzt schon die vier Baugruppen 11a, 11b, 11d auf die falsch mit „12d“ bezeichnete Markierung von 4b kleben. Später sind die Blattfedern im Weg.

TATRA AV-15 - 0072

Und wenn die letzte Achse aufgeklebt ist, die Blattfedern eingebaut sind und die vordere Stoßstange dran ist, dann sieht mein Modell so aus…

TATRA AV-15 - 0073 TATRA AV-15 - 0074

Kleine Korrekturen musste ich bei den Schablonenteilen 4z3 und 4z4 für die Lenkung der Vorderachsen vornehmen und sie aus Draht neu herstellen. Auch passten die Blattfedern nicht in die vorgesehene Öffnung von 4a und 4b, wenn man 4d und 4e einklebt. Ich habe mich von 4e getrennt und sie vorsichtig wieder entfernt. Danach passten die Blattfedern ganz wunderbar. Beim Anbau der vorderen Stoßstange ist unbedingt auf gerade Ausrichtung zu achten.

Es folgen weitere Anbauteile für den Rahmen und das Fahrgestell. Dabei gestaltet sich der Einbau von 11a, 11b, 11d zu diesem Zeitpunkt als sehr tricky, weil die Blattfedern schlichtweg in Weg sind – siehe Nachtrag weiter oben im Text.

TATRA AV-15 - 0075 TATRA AV-15 - 0076 TATRA AV-15 - 0077

Was noch bleibt sind die Bauteile 10f bis 10k. Auch wenn ich fürchte, dass diese Teile beim weiteren Bau und Handling sehr abbruchgefährdet sind, werde ich die Trittstufen montieren.

TATRA AV-15 - 0078 TATRA AV-15 - 0079 TATRA AV-15 - 0080

1 Kommentar

  1. Heiner

    Moin Andreas!
    Herzlichen Glückwunsch nochmal zum Erreichten. Schön auch, dass die -vermutlich- Drucklufttanks trotz Blattfedern noch an ihren Platz kommen konnten. Ich vermute zwar, dass nicht die Blattfedern zu früh ans Modell gekommen sind, sodern der rote Hilfsrahmen – ohne den kann man bis zum Schluss bequem alles auch von oben erreichen- , aber egal, Hauptsache, es hat alles geklappt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.