Bauberichte, Tipps und Tricks, Fotos und Infos
von Original und Fälschung


Blog-Sprache:

Blog-Beiträge:

Blog-Kommentare:

Blog-Archiv:

Blog-RSS-Feeds:

Beiträge Kommentare

Blog-Suche:

Blog-Kalender:

Juli 2020
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
  • Blog-Wetter:

    Lübeck-Travemünde
    6. Juli 2020, 20:09
    Bewölkt
    15°C
    Gefühlte Temperatur: 11°C
    Aktueller Luftdruck: 1010 mb
    Luftfeuchtigkeit: 78%
    Wind: 1 bft WNW
    UV-Index: 0
    Sonnenaufgang: 04:54
    Sonnenuntergang: 21:49
    Mehr...
     
  • Blog-Counter:

    • 198949Insgesamt online:
    • 56Heute online:
    • 54Gestern online:
    • 450Letzte 7 Tage:
    • 313Aktueller Monat:
    • 0Jetzt online:
  • Blog-Spruch:

    Kein Mensch war ohne Grund in meinem Leben. Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

  • Blog-Länder:

    • Deutschland 127585
    • USA 22407
    • China 9103
    • Frankreich 2916
    • ??? 2753
    • Österreich 2122
    • Irland 2112
    • Niederlande 2060
    • Ukraine 1495
    • Großbritannien 1479
    • Schweiz 1236
    • Russland 1225
    • Japan 1169
    • Dänemark 827
    • Schweden 795
    • Kanada 689
    • Polen 562
    • Europa 524


    GS „Neuwerk“ – Winchdeck

    Publiziert in der Kategorie: Konstruktion GS "Neuwerk" | Kommentieren?
    (20 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)
    Loading...

    Ich habe noch einen Nachtrag zum achteren Arbeitsdeck. Weil es mir zu leer erschien, habe ich noch zwei große See-Fender auf einem Gestell konstruiert.

    Das folgende Winchdeck wird zunächst verdoppelt und anschließend kommen ein paar Aufbauwände, Streben und Stützen auf die Unterseite. Die orangefarbenen Bauteile sind zwei Schiebebalken, mit denen die Skimmer ausgesetzt werden.

     

    Anschließend kommt die „schwere“ Reling um das Deck und noch der Kransockel drauf, der mir die Handläufe der Niedergänge beim weiteren Handling schützen soll. Und dann kommt die Baugruppe auch schon auf das achtere Arbeitsdeck, wo es wie folgt aussehen kann…

    Achtern fehlen noch ein paar Stützen, die aber erst ganz zum Schluss an die Reihe kommen, weil sie den weiteren Bau wohl nicht unbeschadet überstehen würden.

    Demnächst geht es mit den vorderen Aufbauten weiter. Hier muss ich aber erst noch die ganzen Texturen einarbeiten, so dass es bis zum nächsten Beitrag etwas dauern dürfte.

    Schreiben Sie einen neuen Kommentar

    Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder sind Pflichtfelder!