„FS Poseidon“ – Zwischenstand der Konstruktion

An dieser Stelle möchte ich etwas von der Konstruktion des Forschungsschiffs „Poseidon“ zeigen. Auf den Bildern passt es noch nicht 100%ig an allen Stellen, aber die Korrekturen sind in den Bogen eingearbeitet und teilweise bereits überprüft. Die letzte Prüfung meinerseits folgt dann beim Anleitungsbau und danach noch einmal vom Kontrollbauer.

Wie üblich beginnt alles mit dem Rumpf und mit dem zugehörigen Spantengerüst. Bis auf Spant 11a, der als Decksauflage verdreifacht werden muss, ist kein Spant zu verdoppeln.

Poseidon 01

Das Achter- bzw. Arbeitsdeck wird verdoppelt und gibt dem Rumpf damit ausreichend Stabilität. Das hölzerne Arbeitsdeck hat von mir eine verwitterte Textur erhalten, die ich hier in 1000% Vergrößerung aus CorelDraw entnommen habe. Auch die unteren Aufbauten haben sehr viele Texturen wie Gefahrenaufkleber o.ä. erhalten. Hinter den Aufbauten ist schon das Fundament der Fischereiwinde zu sehen, welches zu diesem Zeitpunkt bereits gebaut werden muss.

Poseidon 02 Poseidon 02a

Bevor die Bordwände angeklebt werden können, kommt vorne das ebenfalls verdoppelte Back- und Bootsdeck auf die Aufbauten.

Poseidon 03

Die inneren Schanzkleider sind sehr aufwändig mit Kleinteilen zu bestücken.

Poseidon 04 Poseidon 04a Poseidon 05

Es folgen die nächsten Aufbauten…

Poseidon 06 Poseidon 07 Poseidon 08

… und demnächst geht es mit der Brücke weiter …

4 Kommentare

  1. Andreas Paul

    Hallo Andreas,

    sehr schön die ersten Bilder der „Poseidon“.
    Gerade diese Texturen machen sehr viel her und sorgen dafür das das Model authentisch rüber kommt.

    Mit besten Gruß

    Andreas Paul

    • jabietz

      Moin Andreas

      Danke … das finde ich auch.

      Lieben Gruß
      Andreas

  2. Lars W.

    Moin Andreas,

    das sieht doch schon toll aus!
    Ich freue mich drauf und wünsche weiterhin gutes Gelingen 🙂

    Lieben Gruß
    Lars

    • jabietz

      Moin Lars

      Ich freue mich auch drauf, bin allerdings erst beim Mast auf dem Peildeck angekommen. Danach kommen noch diverse Winden, Lüfter, der Schornstein, Ladekran usw. Es wird also noch ein Weilchen dauern, zumal ich aktuell daheim auch etwas weniger Zeit zum Konstruieren finde.

      Liebe Grüße
      Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.