Fregatte „Lübeck“ – Eloka-Mast

Der Mast für das Standard-Eloka-System FL 1800 der Marine ist fertig. Oben drauf sitzt noch die „Kugel“ für das Seezielrundsuchradar und Feuerleitradar WM-25 für die SeaSparrow. Die zeichnerische Konstruktion dieser Baugruppe ist eine Sache, die praktische Baubarkeit eine andere. Aber da habe ich mir beim Bau schon etwas überlegt, so dass es auch der gemeine Kartonmodellbauer zusammen bekommen sollte.

Hier ein paar Fotos.

Als ich die Reling und die beiden Scheinwerfer auf dem kleinen erhöhten Deck hinter der Brücke aufstellen wollte, da fiel mir auf, dass mein Peildeck nach achtern einen Überstand von 2 mm hat, die beim Vorbild nicht sind. Da muss ich wohl noch mal ran. 🙁

3 Kommentare

  1. Fabian Bohnsack

    Hallo Andreas,

    es freut mich sehr das Du die Konstruktion der Lübeck wieder aufgenommen hast; ich beobachte gebannt den Fortschritt und das MLG ist ja der Hammer bei der Größe.

    PS: Ich hab mich noch nicht getraut die „Borkum“ „auf Kiel“ zu legen, aber Du wirst noch dieses Jahr Fotos vom Baubeginn deines „Blogpreises“ bekommen, versprochen.

    Viele grüße

    Fabian

    • jabietz

      Moin Fabian

      Vielen Dank.
      Lass dir Zeit mit der „Borkum“ und „sei dafür bereit“. 🙂

      Lieben Gruß
      Andreas

  2. Andreas Paul

    Hallo Andreas,

    der „Duschwasserbehälter des Kmdt“ 😉 sieht gut aus. Ich weis noch wie ich mich beim Bau des 143er S-Pütz mit dieser Kugel abgemüht habe.

    Gruß

    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.