Bauberichte, Tipps und Tricks, Fotos und Infos
von Original und Fälschung

Blog-RSS-Feeds:

Beiträge Kommentare

Blog-Suche:

Blog-Kalender:

September 2019
M D M D F S S
« Aug    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
  • Blog-Wetter:

    Lübeck-Travemünde
    19. September 2019, 14:35
    Bewölkt
    15°C
    Gefühlte Temperatur: 17°C
    Aktueller Luftdruck: 1030 mb
    Luftfeuchtigkeit: 54%
    Wind: 0 bft WNW
    UV-Index: 2
    Sonnenaufgang: 06:56
    Sonnenuntergang: 19:24
    Mehr...
     
  • Blog-Counter:

    • 174422Insgesamt online:
    • 22Heute online:
    • 66Gestern online:
    • 452Letzte 7 Tage:
    • 1142Aktueller Monat:
    • 0Jetzt online:
  • Blog-Spruch:

    Wie viel Zeit verbringst du damit, über Sachen nachzudenken, die du nicht mehr ändern kannst?

  • Blog-Länder:

    • Deutschland 115366
    • USA 18904
    • China 3879
    • Frankreich 2665
    • ??? 2455
    • Irland 1983
    • Österreich 1931
    • Niederlande 1746
    • Großbritannien 1245
    • Ukraine 1227
    • Japan 1114
    • Schweiz 1093
    • Russland 1000
    • Dänemark 761
    • Schweden 666
    • Kanada 637
    • Polen 513
    • Europa 507


    „Nordic“ – Die Bordwände

    Publiziert in der Kategorie: "Nordic" | Kommentieren?
    (Noch keine Bewertung erhalten)
    Loading...

    Ein paar Worte zum Bau der Bordwände. Für mich war es oft ein Problem, die Nähte an Bug und Heck sauber hinzubekommen. Entweder klaffte eine Lücke oder die Hälften kamen schief zusammen. So habe ich für mich überlegt, ob es bei Bordwänden, die wegen ihrer Länge geteilt sind, nicht einfacher wäre diese zunächst am Bug bzw. Heck zusammenzukleben und dann auf das Spantengerüst zu schieben. Würde der Konstrukteur dann noch etwas Überlänge dazu geben, dann kann man den vorderen und hinteren Bordwandteil sauber mittels Klebelasche miteinander verbinden. Und genau so hat Piet dann die Bordwände der „Nordic“ konstruiert.

    Ich habe die Bordwände also in der „JABIETZ-typischen“ Art zusammengeklebt, mit den inneren Schanzkleidern und Ankerklüsen versehen und auf das Spantengerüst geklebt. Hier sind die Bilder der einzelnen Bauphasen und vom fertigen Rumpf meines Modells…

    Die Lüfterkästen 25c und 25d wurden am Original während der Erprobungsphase umgebaut. Angeblich waren dort starke Strömungsgeräusche zu hören, die man durch vergrößerte Kästen mit Luftleitblechen minimieren wollte. Diese neuen Lüfterkästen sind auf dem Korrekturbogen enthalten.

    Und dann sieht der Rumpf so aus:

    Nach dem Anbau von Schanzkleidstützen und dem Schandeckel dann so…

    Schreiben Sie einen neuen Kommentar

    Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder sind Pflichtfelder!