Konstruktionspause mit Ripper-Works

Der Kontrollbau meiner Lotsenboote, die (hoffentlich) zum Jahresende in einem eigenen Modellbaubogen veröffentlicht werden, ist längst abgeschlossen. Die Konstruktion meines Leuchtturms Kiel ist auch fertig und bereits beim Kontrollbauer. Hier bin ich allerdings noch das obligatorische Foto „mit Linie“ schuldig.

Leuchtturm "mit Linie"

Nun sollte es (eigentlich) mit der Fregatte „Hamburg“ weitergehen … aber … es grüßt das Murmeltier!!!

Ich möchte – nein, ich muss – wie schon nach dem Schwimmdock, und wie schon so oft, erneut eine dringend nötige Konstruktionspause einlegen, die ich auch mental brauche und werde deswegen wieder den Bau eines Modells von einem anderen Verlag beginnen und dieses hoffentlich auch zu Ende bauen, denn ein Kreuzer hatte es seinerzeit ebenso wenig geschafft wie die JU-52. Auch die „Gotengo“ (ich weiß nicht, was mich seinerzeit bei dieser Modellauswahl geritten hat) wird es bei mir nicht bis zur Fertigstellung schaffen.

Welches Modell könnte es denn dieses Mal werden? Weil ich momentan keine maritimen Modelle mehr sehen kann, sollte meine Wahl aus dem Bereich Straße oder Schiene kommen. Nach längerem Durchforsten der einschlägigen Foren und Online-Shops bin ich irgendwann bei den Fahrzeugen von Ripper-Works gelandet, die sehr detailliert sind und deren Bögen sehr gut zu bauen sein sollen. Mein ganz besonderes Augenmerk fiel dabei auf den Brandbekämpfungszug der Tschechischen Eisenbahn in 1:32.

Brandbekämpfungszug Brandbekämpfungszug
(c) Ripper-Works

Diese vier Modellbaubögen habe ich für umgerechnet 46 EUR direkt in Tschechien bestellt, weil mir die Preise der deutschen Anbieter mit 70 EUR bis 80EUR (dafür kann ich sie ja fast selbst aus Tschechien abholen 😆 ) deutlich zu hoch waren. Außerdem konnte ich so noch drei weitere Modellbaubögen meiner Begierde dazu bestellen. Trotz etwas höherer Portokosten konnte ich insgesamt über 30 EUR sparen.

Dieser Brandbekämpfungszug, der in der Version des Feuerwehr- und Rettungsdienstes der Tschechischen Eisenbahninfrastrukturverwaltung daherkommt, ist vermutlich die bislang umfangreichste Produktion von Ripper-Works. Dieser Zug besteht aus dem schweren Kran- und Abschleppfahrzeug TATRA 815 AV-15, dem fünfachsigen Schweranhänger P-50, dem Bergepanzer VT-55A und dem technischen Feuerwehr-Fahrzeug TATRA TA 26 265 8×8.1R.

Ich habe mich zunächst für den Bau des Rettungskrans AV-15 mit der Bestellnummer RW-73 entschieden und klinke mich dafür eine Zeit lang (vielleicht sogar bis zum Jahresende) aus dem Konstruktionsgeschäft aus.

TATRA AV-15 0001

Das oben abgebildete Modell kann mit detailliertem Innenraum der Fahrer- und Krankabine, mit detailliertem Fahrgestell und Schwenkrädern, einer kippbaren Fahrerkabine, einem teleskopierbaren und drehbaren Schlepp- und Hebekran, kippbaren Seitenstützen sowie einer festen Schleppvorrichtung erstellt werden. Das Modell enthält auch das abnehmbare Räumschild BZ-T815, welches nach oben und unten geneigt werden kann.

Die 12 (leider nur) einseitig im Offsetdruck erstellten Ausschneidebögen in der Größe 22,5 cm x 32 cm enthalten ca. 1.630 Bauteile, die sehr eng auf dem 160g/m²-Papier layoutet wurden. Für die Verglasung des Modells (Scheinwerfer, Fahrerhaus, Kran) liegt ein Stück transparenter Folie bei. Die Modelllänge liegt bei etwa 40 cm und der Kran kann auf 42 cm ausgezogen werden.

TATRA AV-15 0002 TATRA AV-15 0003 TATRA AV-15 0004 TATRA AV-15 0005 TATRA AV-15 0006 TATRA AV-15 0007

Die Bauanleitung ist leider nur in tschechischer Sprache gehalten, was wohl den Einsatz eines Online-Übersetzers nötig macht. Die „aussagekräftigen“ Anleitungsbilder und Skizzen gleichen Wimmelbildern und werden sich erst noch beweisen müssen.

TATRA AV-15 0008 TATRA AV-15 0009

Im nächsten Beitrag beginnt dann der Baubericht – den Bau des Modells habe ich aus lauter Ungeduld noch während des Anleitungsbaus vom Leuchtturm Kiel im Juli 2021 gestartet. Aktuell sind bereits der Rahmen, das Fahrgestell sowie die Stützen fertig und es geht mit dem Motor weiter.

6 Kommentare

  1. Johannes

    Moin Andreas

    Dann wünsche Ich dir mal viel Erfolg und Spaß!
    Ich habe vor einer Weile auch einige Bögen von RW bei Betexa erworben und habe die gleiche Erfahrung gemacht: Selbst mit ein paar Extrabögen & Versand war es noch deutlich billiger und der Versand hat max. 1 Tag länger gedauert als aus Deutschland…
    Das Set hier steht auch weit oben auf meiner Wunschliste. Daher hoffe ich mal, dass der Verlag den guten Ruf verdient hat 🙂

    mfg
    Johannes

    • jabietz

      Moin Johannes

      Nun habe ich bereits den halben Motor gebaut und auch hier gibt es nichts, aber auch gar nichts zu bemängeln. Wie habe ich im Baubericht, der noch veröffentlicht wird, geschrieben: Solch eine Passgenauigkeit, wie ich sie bisher in diesem Modell erlebe, kenne ich nur von meinen eigenen Konstruktionen. Wenn hier jetzt noch eine deutlichere Bauanleitung vorhanden wäre; es wäre kaum auszuhalten!
      Liebe Grüße
      Andreas

      • Johannes

        Moin Andres,
        na das klingt doch gut! Das die Anleitung etwas dürftig ist, ist zwar schade, aber lieber so als andersrum…
        mfg
        Johannes

        p.s.: Könnte das mit den Zeilenumbrüchen vielleicht am Plugin „Native Emoji“ liegen? Wenn Ich mir den Quellcode ansehe, scheint das Plugin das Textfeld zur Kommentareingabe umzubauen. Und da es schon etwas älter ist, könnte es sein, das es mit der aktuellen WP Version nicht mehr korrekt funktioniert.

      • jabietz

        Moin Johannes

        Ich habe das PlugIn heute Morgen noch einmal gelöscht und gefühlte 3 Minuten später scheint der Zeilenumbruch zu funktionieren. Dieses PlugIn war bei Blog-Neustart auch meine erste Idee, weil ich es im Blog zur Fregatte „Lübeck“ und im Online-Shop nicht einsetze und dort der Zeilenumbruch funktioniert. Ein Löschen hatte aber nichts geändert. Nun habe ich allerdings auch einen Online-Blog zum Testen von PlugIns und Änderungen sowie auch zwei lokale Installationen. Vielleicht bin ich bei den vielen Installationen durcheinander gekommen oder habe nicht lange genug gewartet bis der Cache beim Provider aktualisiert wurde.

        Wie auch immer. Vielen Dank für deinen Hinweis. Das nächste Bier oder Glas Wein geht auf meinen Deckel.

        Beste Grüße
        Andreas

  2. Robi

    Moin Andreas,
    oha, da gibst du Dir aber die volle Dröhnung. Ripper Works hat einige interessante Modell im Portfolio, die Caterpillar Modelle haben auch den Weg in meinen Fundus gefunden. Die Anleitungen sind wirklich eine echte Zumutung, am besten aufs doppelte vergrößern, das hilft bei der Identifikation kleinerer Teile.
    Schade finde ich auch die teilweise sehr kryptische Kennzeichnung der Verstärkungen, ich würde mir da einen Lasercut wünschen ( ich weiß, Faulheit siegt).
    Ich bin gespannt auf deine Umsetzung, denn diese Modelle sieht man in deutschen Foren nur sehr selten.
    Liebe Grüße
    Robi

    • jabietz

      Moin Robi

      Die Konstruktion ist echt genial und die Passgenauigkeit bisher schon unheimlich.

      Übermorgen veröffentliche ich den ersten Teil meines Bauberichtes und da gehe ich genau auf die Kennzeichnungen der Verstärkungen ein, was sicherlich nicht nur dir helfen wird.

      Liebe Grüße
      Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.