Bauberichte, Tipps und Tricks, Fotos und Infos
von Original und Fälschung

Blog-RSS-Feeds:

Beiträge Kommentare

Blog-Suche:

Blog-Kalender:

Juli 2019
M D M D F S S
« Jun    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
  • Blog-Wetter:

    Lübeck-Travemünde
    19. Juli 2019, 08:03
    Bewölkt
    17°C
    Gefühlte Temperatur: 19°C
    Aktueller Luftdruck: 1010 mb
    Luftfeuchtigkeit: 82%
    Wind: 0 bft SSW
    UV-Index: 2
    Sonnenaufgang: 05:09
    Sonnenuntergang: 21:36
    Mehr...
     
  • Blog-Counter:

    • 170718Insgesamt online:
    • 10Heute online:
    • 50Gestern online:
    • 403Letzte 7 Tage:
    • 982Aktueller Monat:
    • 0Jetzt online:
  • Blog-Spruch:

    Wie viel Zeit verbringst du damit, über Sachen nachzudenken, die du nicht mehr ändern kannst?

  • Blog-Länder:

    • Deutschland 113014
    • USA 18337
    • China 3863
    • Frankreich 2580
    • ??? 2425
    • Irland 1912
    • Österreich 1884
    • Niederlande 1655
    • Großbritannien 1201
    • Ukraine 1177
    • Japan 1106
    • Schweiz 1074
    • Russland 979
    • Dänemark 738
    • Kanada 625
    • Schweden 623
    • Europa 507
    • Polen 504


    Schlepper „Bugsier 17“ – Bordwände

    Publiziert in der Kategorie: "Bugsier 17" | Kommentieren?
    (7 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)
    Loading...

    Hier geht es nun mit den Bordwänden (13-b) und (14-b) weiter.

    008 - Bugsier 17

    Nach dem Ausschneiden von zwei schraffierten Flächen für die Ankertaschen sind die vorderen und achteren Enden der Bordwände sind so vorzuformen, dass die Streifen aufeinanderliegen. Anschließend werden diese Streifen stumpf verklebt. Ich trage dafür ein bisschen Weißleim auf etwa einen Zentimeter Länge auf die Schnittkante des unteren Streifens auf und drücke nun die Schnittkante des oberen Streifens vorsichtig in den Leim. Nach wenigen Sekunden hat der Leim angezogen und ich „verschweiße“ die Stelle von der Rückseite mit etwas mehr Weißleim. Nach dem Verkleben der Streifen haben beide Bordwände automatisch die richtige Form erhalten und können auf das Spantengerüst geklebt werden. Zuvor sind jedoch unbedingt noch die Ankertaschen (a) mit dem angedeuteten Anker (b) von der Rückseite anzukleben.

    009 - Bugsier 17

    Ich habe die jeweilige Bordwand zunächst mit Uhu zwischen den Spanten (4) und (7) angeklebt und einige Minuten trocknen lassen. Referenzpunkte sind die Spanten (5) und (6), deren Position auf der Rückseite der Bordwände markiert ist. Nach der Trockenpause habe ich den vorderen und achteren Teil der Bordwände mit fein dosiertem und unverdünntem Weißleim verklebt. Sind beide Bordwände dran, dann sieht es nach 105 Minuten Bastelzeit bei meiner „17“ so aus…

    010 - Bugsier 17 011 - Bugsier 17

    Ja, ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Auch direkt von unten oder oben betrachtet habe ich nichts auszusetzen.

    012 - Bugsier 17 013 - Bugsier 17

    Schreiben Sie einen neuen Kommentar

    Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder sind Pflichtfelder!