FS „Poseidon“ – Peildeck

Das Peildeck mit seinem Mast und weiteren Auf- und Anbauteilen ist nun ebenfalls fertig. Bisher sind 750 Bauteile in das Modell geflossen.

Poseidon 14 Poseidon 15

Meine Idee, das Deck abnehmbar zu bauen, hat sich als machbar erwiesen. Letztendlich wird ein Kasten unter das Deck geklebt, der flutschig in den oben offenen Funkraum passt.

Poseidon 16

Die Frage war nur: wann klebt man den Kasten unter das Deck – vor oder nach den Auf- und Anbauteilen zum Peildeck?

Klebt man ihn vor dem Anbau an, dann ist man wohl mehr oder weniger gezwungen anschließend das Deck auf die Brücke zu setzen und dann mit dem Mast fortzufahren. Das bedeutet aber auch, dass man das Modell immer wieder in die Hand nehmen müsste. Klebt man erst den Mast und alles weitere auf das Deck, dann kann man das ganz charmant auf der Schneidmatte durchführen bis das Deck ausgerüstet ist. In der Bauanleitung wird auf beide Varianten hingewiesen. Ich selbst habe beide Varianten (einmal am konstruktionsbegleitenden Bau und einmal am Anleitungsbau) ausprobiert und kann keinen Favoriten ausmachen – es funktionieren beide Varianten.

 

2 Kommentare

  1. Robert Hoffmann

    Moin Andreas

    ich hätte mir die Poseidon deutlich größer vorgestellt, aber mit der Abbildung deiner Hand….. wow, ein echtes Kleinod, da freue ich mich schon drauf. Bisher eine sehr schöne Umsetzung.

    Bis Freitag, liebe Grüße
    Robert

    • jabietz

      Moin Robert
      Das Vorbild hat eine Länge von knapp 61m. Das ist bei einem Modell-Maßstab von 1:250 ideal, denn so passt die Bordwand noch gut auf ein DIN-A4-Blatt und muss nicht gestückelt werden.

      Bordwand der

      Liebe Grüße
      Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.