Bauberichte, Tipps und Tricks, Fotos und Infos
von Original und Fälschung

Blog-RSS-Feeds:

Beiträge Kommentare

Blog-Suche:

Blog-Kalender:

März 2021
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
  • Blog-Wetter:

    Lübeck-Travemünde
    6. März 2021, 13:10
    Stark bewölkt
    7°C
    Gefühlte Temperatur: 2°C
    Aktueller Luftdruck: 1030 mb
    Luftfeuchtigkeit: 54%
    Wind: 2 bft W
    UV-Index: 1
    Sonnenaufgang: 06:53
    Sonnenuntergang: 18:04
    Mehr...
     
  • Blog-Counter:

    • 212604Insgesamt online:
    • 23Heute online:
    • 53Gestern online:
    • 364Letzte 7 Tage:
    • 274Aktueller Monat:
    • 0Jetzt online:
  • Blog-Spruch:

    Kein Mensch war ohne Grund in meinem Leben. Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

  • Blog-Länder:

    • Deutschland 136719
    • USA 23822
    • China 9163
    • Frankreich 3088
    • ??? 2994
    • Österreich 2253
    • Niederlande 2224
    • Irland 2130
    • Russland 1702
    • Großbritannien 1604
    • Ukraine 1556
    • Schweiz 1368
    • Japan 1202
    • Dänemark 884
    • Schweden 860
    • Tschechien 799
    • Kanada 763
    • Polen 618


    MZS „Neuwerk“ – Das Winchdeck

    Publiziert in der Kategorie: Konstruktion MZS "Neuwerk" | 5 Kommentare
    (21 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)
    Loading...

    Am vorläufig letzten Urlaubstag ist auch das Winchdeck fertig geworden. Und das Beste ist, die Bauanleitung und Teileliste sind ebenfalls auf dem aktuellen Stand und ich bin absolut im selbst gesetzten Zeitplan der Konstruktion.

    In den achteren Ecken des Schiffes sind noch ein paar Streben dazu gekommen, die ein „verheddern“ der Leinen verhindern sollen. Diese können selbstverständlich auch durch Draht oder dünnen Kunststoffstäben ersetzt werden. Auf Steuerbordseite liegt auch der Schleppdraggen auf seiner Rutsche.

    Hier eine aktuelle Gesamtaufnahme…

    In den nächsten Tagen folgt die Konstruktion des großen Krans. Der Turm ist bereits anfänglich gezeichnet und auch schon einmal zur Probe gebaut. Auch habe ich ein Seitenteil des Auslegers ausgedruckt und durfte beim Anhalten feststellen, dass er passen wird und auch noch waagerecht auf dem Lager zum Liegen kommt. Ich freu mich und deshalb macht mir das Konstruieren aktuell wieder Riesenspaß – das liegt wohl auch am Ergebnis.

    5 Kommentare zum Thema MZS „Neuwerk“ – Das Winchdeck

    1. Gratuliere! Ein schönes Teil!
      Gruß
      Fiete

    2. Hallo Andreas,
      eine beachtliche Detailfülle und eine blitzsaubere Konstruktionsarbeit.
      Das dir das Spaß macht, geschieht dir gerade recht! 😉
      Ich freue mich sehr auf den Bogen!
      LG Matthias

    3. Moin,

      Kurze Fragen:
      a) Wie wären denn die Leinenführungen, so daß die Leinen sich achtern verheddern könnten?
      b) Was sind denn das für weiße Stutzen auf dem Achterdeck beim Krahnsockel?

      Der Druck der Warnschilder unter dem Kransockel ist ja Klasse! Hoffentlich nicht zum extra Ausschneiden und kleben! 😉 🙂

      Viele Grüße vom Niederrhein und weiterhin toitoitoi

      1. Moin Moin

        Die Sache mit dem „Verheddern“ ist nur meine Vermutung. Warum bzw. wofür sollten diese Streben sonst da sein? Die Schleppleine kommt von der Winde unter dem Kransockel heraus und läuft über das Winchdeck durch die Towing Pins hinten raus. Ist durch ein Manöver das zu schleppende Schiff seitlich vorbei gedriftet, dann könnte sich eine durchhängende Leine in der unter dem Winchdeck liegenden Ausrüstung „verheddern“.

        Die weißen Stutzen sind vermutlich für Zu- und Abluft des darunter liegenden Containerraumes, der gasdicht verriegelt werden kann. Des Weiteren sind die achten Aufbauten unterhalb des Winchdecks von den vorderen Aufbauten völlig getrennt und benötigen eine eigene Luftversorgung im Zitadellenbetrieb (bei kontaminierter Außenluft).

        Sehr viel mehr kann ich ansonsten dazu leider nicht auch sagen, weil ich es nicht weiß.

        Liebe Grüße
        Andreas

    4. Moin und Mahlzeit,

      Liest sich schlüssig; vielen Dank für die schnelle Antwort.

      Viele Grüße,
      Heinrich

    Schreiben Sie einen neuen Kommentar

    Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder sind Pflichtfelder!