Bauberichte, Tipps und Tricks, Fotos und Infos
von Original und Fälschung

Blog-RSS-Feeds:

Beiträge Kommentare

Blog-Suche:

Blog-Kalender:

März 2019
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
  • Blog-Wetter:

    Lübeck-Travemünde
    23. Mai 2019, 01:18
    Klare Nacht
    9°C
    Gefühlte Temperatur: 8°C
    Aktueller Luftdruck: 1020 mb
    Luftfeuchtigkeit: 88%
    Wind: 0 bft WNW
    UV-Index: 0
    Sonnenaufgang: 05:02
    Sonnenuntergang: 21:25
    Mehr...
     
  • Blog-Counter:

    • 167458Insgesamt online:
    • 1Heute online:
    • 80Gestern online:
    • 520Letzte 7 Tage:
    • 1426Aktueller Monat:
    • 0Jetzt online:
  • Blog-Spruch:

    Wie viel Zeit verbringst du damit, über Sachen nachzudenken, die du nicht mehr ändern kannst?

  • Blog-Länder:

    • Deutschland 110886
    • USA 17937
    • China 3845
    • Frankreich 2531
    • ??? 2389
    • Österreich 1854
    • Irland 1840
    • Niederlande 1545
    • Großbritannien 1159
    • Ukraine 1158
    • Japan 1096
    • Schweiz 1050
    • Russland 949
    • Dänemark 714
    • Kanada 610
    • Schweden 586
    • Europa 506
    • Polen 494



    Fregatte „Lübeck“ – See- und Luftraumradar

    Publiziert in der Kategorie: "Lübeck" | Kommentieren?
    (8 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)
    Loading...

    Nun geht es mit den verschiedenen Sensoren und den RAM-Startern auf  dem Hangardach weiter. Es folgt je ein Foto von dem Bereich der „Lübeck“ und der „Augsburg“…

    Hangar Fregatte "Lübeck" Hangar Fregatte "Augsburg"

    Die Baugruppen (117) und (118) ergeben das See- und Luftraumüberwachungsradar TRS-3D. Das TRS-3D ist ein modulares Multimode 3D-Radar im G-Band für die Entdeckung und automatische Verfolgung von Luft- und Seezielen – besonders tieffliegender kleiner Ziele (Seaskimmer) mit geringer effektiver Reflexionsfläche, welches für den Einsatz auf Booten und Schiffen konzipiert wurde. Das Multimode Akquisitionsradar verwendet eine Phased Array Antenne, für gleichzeitige Aufklärung und Zielverfolgung mit Waffenzuweisung, welche mit einer elektronischen Stabilisierung gegen Nicken und Rollen versehen ist und nutzt einen besonderen Kanal für die Aufklärung tieffliegender Marschflugkörper und Kampfhubschrauber.
    Die Antenne besteht aus 32 Zeilen mit je 46 Elementen. Elektronische Phasenschieber erzeugen einen vertikal geschwenkten schmalen Pencil-Beam. Sie kann entweder nur linear polarisiert arbeiten oder mit einer Polarisationsumschaltung ausgerüstet sein.

    Hier ein Foto des Originals der Fregatte „Lübeck“ und den Bogenteilen…

    TRS-3D der Fregatte "Lübeck" 0410 - Fregatte 122

    Begonnen habe ich mit dem Aussticheln und dem Kantenfärben der Sockelbauteile (117c-e). Während der Trockenphase der Farbe konnte ich bereits die Füße (117-b) sowie das Luk (116-b) auf das Hangardack kleben.

    0413 - Fregatte 122

    Den Zusammenbau des Radar-Unterbaus (117) habe ich nicht weiter mit Fotos dokumentiert, aber nachdem die vier Sockelteile zusammengeklebt waren, kam der Deckel (117f) mit der farbigen Seite nach unten drauf. Die Reling (117h) wird um das Gitter (117g) geklebt und anschließend beides auf (117f). Zuletzt kommen ein Schaltkasten (117i), ein Lüfter (117j-k) sowie eine Antenne (117l) an die Reihe und danach sieht das Ergebnis bei mir wie folgt aus …

    0411 - Fregatte 122 0412 - Fregatte 122

    Es folgt das Radar (118p-x) mit seinem Antrieb (118-o). Ich habe zunächst kleinere Baugruppen fertiggestellt und diese anschließend zusammengesetzt.

    0414 - Fregatte 122 0415 - Fregatte 122 0416 - Fregatte 122

    Auf dem Hangardach sieht es dann bei meinem Modell wie folgt aus…

    0417 - Fregatte 122 0418 - Fregatte 122

    Kurz ein paar Infos zu den Bauteilen (118u-x): sie ergeben das Identifizierungssystem „Cassidian MSSR 2000I“. Dieses IFF – „Identify Friend or Foe“ – ermöglicht die zuverlässige Identifizierung der Flugzeuge von eigenen und verbündeten Einheiten und verringern so die Gefahr von Freundbeschuss.
    Bei der militärischen Freund-Feind-Erkennung arbeitet das MSSR 2000I nach standardisierten Abfrage-Antwort-Mustern, um anfliegende Flugzeuge verbündeter Truppen rasch zu erkennen und damit die Befehlshaber bei der Bekämpfungsentscheidung zu unterstützen. Zur Vermeidung einer Signalmanipulation von feindlicher Seite kommen beim MSSR 2000I hochentwickelte Verschlüsselungsverfahren zum Einsatz.

    Cassidian IFF

    Hinter dem großen Radar werden noch die drei SAT-Anlagen (119 – 121) installiert. Auf Steuerbordseite kommt eine Backskiste (122-a) neben das Radar.

    0419 - Fregatte 122

    Und weiter nach achtern sitzt mittschiffs auf dem Hangardach noch der Sockel (122b-e) für eine Stab-Antenne. Vor dem Zusammenbau dieser Teile habe ich mit einer Stecknadel ein kleines Loch durch (122b) und (122e) gestochen, damit später das Einführen eines dünnen Drahtes als Antenne leichter geht.

    0420 - Fregatte 122

    Und wenn alle Baugruppen auf dem Hangar verklebt wurden, dann sieht es bei mir so aus…

    0421 - Fregatte 122 0422 - Fregatte 122