Von Gibraltar bis Rota

Bildquelle: www.marinetraffic.com 

Zwischen 1 Uhr und 2 Uhr heute Nacht passierte die „LÜBECK“ die Meerenge zwischen Europa und Afrika mit einer Geschwindigkeit zwischen 22 kn und 24 kn.

Gegen 7:30 Uhr machte die Fregatte zum Bunkerstop in der „Base Naval de Rota“ am Nordufer der Bucht von Cádiz fest. Hier wird „Winterdiesel“ gebunkert, der für die kälteren Temperaturen im Norden Europas benötigt wird.

Um 13:00 Uhr ging es dann schon weiter Richtung Heimat. Mal sehen wie sie es in den nächsten Tagen durch die angekündigten 10 bis 12m hohen Wellen schaffen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*