Fregatte „LÜBECK“ aus Souda Bay ausgelaufen

Quelle:marinetraffic.com
Heute Morgen hat die Fregatte „Lübeck“ begonnen die Uferseite der Bucht von Souda von wechseln und begann damit um 0800. Eine gute halbe Stunde später machte sie im US Stützpunkt fest.

Von dort ging es um 1130 wieder los Richtung offene See, Richtung Ägäis…

In Souda/Kreta hat die Fregatte weiteres Personal an Bord genommen und damit alle Kojen belegt. Dazu ist noch ein griechischer und türkischer Verbindungsoffizier gekommen. Der Hauptauftrag in der Ägäis ist, die griechischen und türkischen Behörden sowie die europäische Grenzschutzagentur Frontex zu unterstützen, um in einem sehr engen Seegebiet illegale Flüchtlingsbewegungen zu kontrollieren und zu unterbinden. Pro Monat versuchen immer noch etwa 3000 Flüchtlinge mit unsicheren Booten von der Türkei aus in Griechenland EU-Boden zu erreichen.

Die SNMG2 (Standing Nato Maritime Group 2) ist zweigeteilt. Das britische Flaggschiff „Duncan“ ist mit weiteren Einheiten im Mittelmeer unterwegs, während die „Lübeck“ den Teilverband in der Ägäis führt; zu diesem gehören je eine griechische und albanische Einheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*