Liebe Modellbauer

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich für Ihre/Eure tolle Unterstützung meines Kleinverlages bedanken.
Dieses Jahr war erneut ein erfolgreiches Jahr in der noch kurzen Geschichte des KvJ-Verlages.

Im Jahr 2021 habe ich bisher „nur“ das Schwimmdock mit der zugehörigen Ätzplatine veröffentlicht. Hier ein Bild mit der im Dock befindlichen „Neuwerk“, die gesondert zu bestellen wäre.

Neuwerk im Dock

Im Konstruktionsbüro ging es nach dem Dock mit dem Jubiläumsmodell weiter, welches am 8.Februar 2022 erscheinen wird. Zuvor hatte ich noch einen kleinen „Grauen“ angekündigt, der in der Konstruktion allerdings nicht über den Rumpf hinaus gekommen ist. Als neuer Modellbaubogen sind anschließend die aktuellen Lotsenboote aus Kiel und Travemünde fertig geworden. Die darauf folgende Konstruktion des Leuchtturms Kiel könnte sich bis zum Verkaufsstart noch etwas hinziehen. Nach dem Leuchtturm hatte ich die Konstruktion der Fregatte „Hamburg“ fortgesetzt, aber ziemlich schnell auf Grund fehlender Detailfotos vom Hangar wieder unterbrochen. In der folgenden Konstruktionspause, die (eigentlich) immer noch anhält, habe ich für mich begonnen ein Kranfahrzeug zu bauen, dessen Baufortschritt in meinem Blog zu verfolgen ist. Des Weiteren nehme ich aktuell an einem Modellbauwettbewerb bei „Die Kartonmodellbauer“ teil. Momentan macht mir das Basteln von Fahrzeugen – im Wettbewerb baue ich übrigens einen Lancia Delta HF integrale – einfach mehr Spaß als Schiffe oder ähnliches zu konstruieren.

Weil die Lieferung der Anfang Oktober bereits georderten Platinen für die Lotsenboote und für das Jubiläumsmodell noch nicht angekündigt ist, gehe ich davon, dass es die Platinen dieses Jahr nicht mehr zu mir schaffen werden. Gleiches gilt für einige nachbestellte Platinen, die bereits abverkauft sind oder nur einen ganz geringen Bestand aufweisen. Insofern kündige ich die Lotsenboote mit der Veröffentlichung des Jubiläumsmodells im Februar an – das sollte wohl klappen. Wann es der Leuchtturm Kiel in meinen Online-Shop schafft ist noch nicht abzusehen. Was danach kommt, und wann etwas kommt, kann ich auch nach einem Update meiner Glaskugel nicht sagen.

Ich wünsche allen Kunden und Freunden meines Verlages …

… und wünsche mir im Modellbaubereich für das neue Jahr, dass sich die Möglichkeiten von Treffen und Ausstellungen wieder deutlich verbessern.

Nun wünsche ich alles erdenklich Gute für das neue Jahr 2022 insbesondere viel Gesundheit und Zufriedenheit.
Andreas Jacobsen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.