Bauberichte, Tipps und Tricks, Fotos und Infos
von Original und Fälschung

Blog-RSS-Feeds:

Beiträge Kommentare

Blog-Suche:

Blog-Kalender:

Februar 2020
M D M D F S S
« Jan    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829  
  • Blog-Wetter:

    Lübeck-Travemünde
    27. Februar 2020, 18:29
    Stark bewölkt
    5°C
    Gefühlte Temperatur: 3°C
    Aktueller Luftdruck: 1000 mb
    Luftfeuchtigkeit: 78%
    Wind: 0 bft SSW
    UV-Index: 0
    Sonnenaufgang: 07:11
    Sonnenuntergang: 17:48
    Mehr...
     
  • Blog-Counter:

    • 190468Insgesamt online:
    • 213Heute online:
    • 252Gestern online:
    • 1206Letzte 7 Tage:
    • 4133Aktueller Monat:
    • 0Jetzt online:
  • Blog-Spruch:

    Kein Mensch war ohne Grund in meinem Leben. Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

  • Blog-Länder:

    • Deutschland 122302
    • USA 21514
    • China 8490
    • Frankreich 2776
    • ??? 2602
    • Irland 2045
    • Österreich 2042
    • Niederlande 1936
    • Ukraine 1416
    • Großbritannien 1371
    • Schweiz 1168
    • Japan 1155
    • Russland 1078
    • Dänemark 802
    • Schweden 757
    • Kanada 664
    • Polen 539
    • Europa 513


    „Pjotr Weliki“ – Spantengerüst der Aufbauten

    Publiziert in der Kategorie: "Pjotr Weliki" | Kommentieren?
    (9 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)
    Loading...

    Nach all dem Kleinkram beim Kreuzer möchte ich mal wieder ein paar größere Teile verbauen und habe mich entschlossen das Spantengerüst für die Aufbauten zu beginnen und nicht mit der kombinierten Waffenanlage (80) fortzufahren. Außerdem stand zu diesem Zeitpunkt des Baus, Anfang April 2018, die Internationale Modellbauausstellung in Lübeck an und da wollte ich wenigstens noch etwas von der Silhouette des Schiffes zeigen.

    Beim „Ausschneiden“ der 17 Lasercutteile (N1a), (N1b) und (N3) bis (N13) fällt auf, dass bei einigen Teilen die Bauteilnummer in das jeweilige Teil gelasert wurde und bei anderen nicht, so dass man hier die Nummer vorsichtshalber draufschreiben sollte.

    Pjotr Weliki 0336

    Wer nun glaubt, das Spantengerüst baut sich von alleine, der täuscht sich, denn ein Bauteil von (N13) ist falsch. Die Schlitze für (N4) und (N6) müssen komplett neu gestichelt werden, ebenso fehlt der Schlitz für (N8).

    Pjotr Weliki 0337  Pjotr Weliki 0339

    Der längere Teil des Spantengerüstes passt einwandfrei.

    Die beiden vorbereiteten Spantengerüste können nun verbunden werden. Allerdings erscheint mir die Verbindungsstelle etwas spärlich, weswegen ich sie mit Restkarton verstärkt habe. Vielleicht ist es wegen der noch folgenden Decks nicht nötig, aber wenn ich sehe, dass das darüber liegende Deck ebenfalls an dieser Stelle einen Stoß hat, dann ist das sicherlich auch nicht verkehrt.

    Pjotr Weliki 0340 Pjotr Weliki 0341 Pjotr Weliki 0342

    Die gelaserten Markierungen von Deck (N2a) und (N2b) entsprechen den Spanten (N3) bis (N13). Also sind die beiden Deckteile mit den Markierungen nach unten aufzukleben. Ich habe es noch rechtzeitig bemerkt und konnte somit einen größeren Baufehler vermeiden. Aufgefallen ist es mir, als ich das bedruckten Teile (N2c) und (N2d) auf die gelaserten Teile gelegt habe und die Markierungen nicht übereinstimmten.

    Pjotr Weliki 0343

    Beim Ausschneiden von (N2d) ist mir auch noch aufgefallen, dass die Druckerei ganz schon mit grauer Farbe rumgesaut hat. Wie auch immer, es ist genauso wenig zu ändern, wie mein Aufkleben des Decks.

    Pjotr Weliki 0344 Pjotr Weliki 0345

    Auf dem letzten Foto sind bereits zwei weitere Teile zu sehen: (N14a) und (N14b). Jetzt bin ich superfroh, dass ich mir anfangs eine Teileliste erstellt habe, denn nur so habe ich von (N14b) und seinem Ort erfahren. Beide Teile werden rückseitig zusammengeklebt, also die gelaserten Spantmarkierungen nach oben und die grauen Flächen nach unten.

    An dieser Stelle scheint das von anderen Modellbauern angedeutete Nummernchaos sowie das Suchen der Bauteil auf unterschiedlichen Bögen loszugehen. Die Spanten (N20RL) werden in der Anleitung mit (N26) bezeichnet – (N26) ist jedoch ein kleines Deck – und die drei Spanten (N23) sind oben auf Bogen 7 zu finden und müssen auf 1 mm verstärkt werden. Hier nun die nächsten Bauteile und die bereits auf dem Spantengerüst verklebte Baugruppe (N14).

    Pjotr Weliki 0346

    Nachdem ich das vordere Teil (N23) in der Höhe und die Schlitze von (N21) insgesamt etwas angepasst hatte, ging der Zusammenbau gut von der Hand. In der Trocknungsphase konnte ich schon das Deck (N15a) und (N15b) vorbereiten.

    Pjotr Weliki 0347

    Dabei stellte sich folgende Frage: Wofür ist die Öffnung im Deck (N15a/b)? Sollte man dort zu diesem Zeitpunkt schon Teile ein- oder unterbauen? Ist das hier ein Déjà-vu mit dem Hauptdeck und den Raketenstartern? Nun, die Bauanleitung lässt erahnen, dass dort etwas tiefer das Deck (N26) mit den Aufbauteilen (188) bis (193) eingebaut werden soll.

    Pjotr Weliki 0348 Pjotr Weliki 0349

    Auf geht’s. Ich baue das ausgestattete kleine Deck unter das große Deck. Dazu habe ich mir überlegt, dass ich am langen Streifen (188) eine weiße Klebelasche stehen lasse, mit der ich den Streifen am Deck (N26) festklebe. Die weiteren Kleinteile kommen auf das Deck (N26).

    Pjotr Weliki 0350 Pjotr Weliki 0351 Pjotr Weliki 0352

    Nun kann alles unter das Deck (N15) geklebt und dieses auf das Spantengerüst geklebt werden.

    Pjotr Weliki 0353 Pjotr Weliki 0354 Pjotr Weliki 0355

     

    Schreiben Sie einen neuen Kommentar

    Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder sind Pflichtfelder!