Monat: Mai 2020

MZS „Neuwerk“ – Vordere Aufbauten

Moin Moin

Heute sind endlich die vorderen vorderen Aufbauten fertig geworden. Mit den Rettungsbooten habe ich mich etwas schwer getan, aber nun passen sie saugend und schmatzend zusammen.

Des Weiteren sind zwei Lager für die großen Seefender, ein Hydraulikkran sowie Fockmast mit Wellenbrechern und Relings dazu gekommen.

Hier zwei aktuelle Gesamtaufnahmen…

Weiter geht es in der Konstruktion mit den achteren vorderen Aufbauten. Dazu zählen ein Bootskran mit Speedboot, eine Tonne, eine Löschkanone sowie Relings und ein Niedergang.

Bis dahin wünsche ich zunächst schöne Pfingsttage … und bleibt gesund und weiterhin vorsichtig.

Alter Leuchtturm Travemünde

Aktuell ist meine Lust, etwas an der Bauanleitung zur „Neuwerk“ zu tun, sehr mäßig. Als im Modellbauforum „Kartonbau.de“ ein neuer Wettbewerb mit dem Thema „Leuchtfeuer“ ausgerufen wurde, da kam mir meine 2016 begonnene Konstruktion vom Alten Leuchtturm Travemünde, dem dienstältesten Leuchtturm Deutschlands, wieder in den Sinn. Wo war die Datei gleich noch?

Ok, die Linienstärken stimmten nicht mit den KvJ-Standards überein. Ebenso wenig gab es eine Nummerierung. Also: „reingehauen!“ Nach knapp zwei Wochen war der Turm fertig. Alter Leuchtturm Travemünde Alter Leuchtturm Travemünde

Ich habe den Turm so konstruiert, wie er aktuell am Leuchtenfeld steht, d.h. nach seiner großen Renovierung 2003/2004, bei der ca. 1200 Backsteine ersetzt wurden. Außerdem hatte er eine neue Spitze mit neuem Dach bekommen. Weitere Informationen zum Leuchtturm sind im Internet zu finden … und später in meinem Modellbaubogen.

Im nächsten Schritt kommt das „Hus Blinkfüer“ seitlich dran und noch etwas „Umgebung“; allerdings ohne das weiße Haus zur Linken. Außerdem hat der Turm auch noch ein paar Macken, die ich zwingend beseitigen muss.

Hier ein Foto des Turms aus dem Frühjahr 2016

Druckerreparatur

Moin Moin

Vielleicht hat es der eine oder andere Modellbauer in meinem Shop bemerkt, als ich dort auf die nahezu zeitgleich aufgetretenen Probleme mit meinen Druckern hingewiesen habe und keine Modellbaubögen mehr drucken konnte. Dadurch waren kurzzeitig die Bögen der „Poseidon“, des Schnellboots 143A und der Pontonanlage abverkauft.

Glücklicherweise ließ sich das Problem des einen Druckers mit dem Austausch des Druckkopfes, den ich vorsorglich schon seit einigen Wochen in der Schublade liegen hatte, beheben. Aber wie kommt man an diesen Druckkopf heran, wenn der Drucker das gesamte Drucksystem in der Parkposition festhält? Man zerlegt das Gehäuse! Dank der Unterstützung von Werner Winkler – an dieser Stelle gilt dir ausdrücklich noch einmal mein Dank – , der mir schon vor einiger Zeit ein Reparaturhandbuch zur Verfügung gestellt hatte, konnte ich das Gehäuse soweit auseinander bauen, dass ich an das Drucksystem herankam und den Druckkopf austauschen konnte. Hier mal eine kleine Fotostrecke…

Der „nackte“ Drucker ohne Gehäuse…

Das Drucksystem in der Endlage

Der entnommene Druckkopf ist faustgroß. OK, er soll ja auch 12 Farben gleichzeitig verarbeiten…

Für meinen zweiten Drucker, den ich schon soweit vorbereitet habe, ist der Druckkopf für morgen angekündigt. Hoffentlich ist das Druckproblem damit auch „so einfach“ gelöst.

Zwei blaue Tafeln

Es taucht immer mal wieder die Frage auf, warum die „THYSSEN II“ zwei blaue Tafeln hat.

Zwei blaue Tafeln Zwei blaue Tafeln

Was ist nun eine „blaue Tafel“?

In der Binnenschifffahrt darf sich der Bergfahrer (das Schiff, das gegen die Strömung des Flusses fährt) den Fahrweg auswählen. Der Talfahrer muss dem Bergfahrer unter Berücksichtigung der örtlichen Verhältnisse und des übrigen Verkehrs einen geeigneten Weg freilassen. Soll der Talfahrer an Backbord vorbeifahren, gibt der Bergfahrer kein Zeichen. Soll der Talfahrer jedoch an Steuerbord vorbeifahren, muss der Bergfahrer rechtzeitig folgendes Signal zeigen:

  • bei Tag eine hellblaue Tafel, die mit einem weißen hellen Funkellicht (Blinklicht) gekoppelt ist
  • bei Nacht ein weißes helles Funkellicht (Blinklicht), das auch mit einer hellblauen Tafel gekoppelt sein darf

 

Warum eine zweite blaue Tafel auf Backbordseite?

  • Nur auf dem Teilstück Landesgrenze/NL bis Duisburg/Ehingen gilt das Rechtsfahrgebot. Nur wenn ein Bergfahrer von diesem Gebot abweichen muss, z.B. wegen einer Hafeneinfahrt oder dem Anlegen am rechtseitigen Ufer, wird die Tafel gesetzt.
  • Des Weiteren dürfte es für die „THYSSEN II“ beim Manövrieren der Leichter im Hafen immer mal vorkommen, dass sie den Leichter zu Berg – also stromaufwärts – zieht und da käme die Blaue Tafel an der Backbordseite zum Einsatz.