Bauberichte, Tipps und Tricks, Fotos und Infos
von Original und Fälschung

Blog-RSS-Feeds:

Beiträge Kommentare

Blog-Suche:

Blog-Kalender:

Juli 2019
M D M D F S S
« Jun   Aug »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
  • Blog-Wetter:

    Lübeck-Travemünde
    26. Januar 2020, 21:35
    Überwiegend klar
    3°C
    Gefühlte Temperatur: -3°C
    Aktueller Luftdruck: 1010 mb
    Luftfeuchtigkeit: 96%
    Wind: 3 bft S
    UV-Index: 0
    Sonnenaufgang: 08:14
    Sonnenuntergang: 16:45
    Mehr...
     
  • Blog-Counter:

    • 185822Insgesamt online:
    • 142Heute online:
    • 174Gestern online:
    • 1100Letzte 7 Tage:
    • 2842Aktueller Monat:
    • 0Jetzt online:
  • Blog-Spruch:

    Kein Mensch war ohne Grund in meinem Leben. Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

  • Blog-Länder:

    • Deutschland 120915
    • USA 20531
    • China 6584
    • Frankreich 2759
    • ??? 2552
    • Irland 2035
    • Österreich 2024
    • Niederlande 1906
    • Ukraine 1382
    • Großbritannien 1341
    • Japan 1148
    • Schweiz 1146
    • Russland 1060
    • Dänemark 796
    • Schweden 743
    • Kanada 660
    • Polen 532
    • Europa 512



    Schlepper „Bugsier 17“ – Bordwände

    Publiziert in der Kategorie: "Bugsier 17" | Kommentieren?
    (8 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)
    Loading...

    Hier geht es nun mit den Bordwänden (13-b) und (14-b) weiter.

    008 - Bugsier 17

    Nach dem Ausschneiden von zwei schraffierten Flächen für die Ankertaschen sind die vorderen und achteren Enden der Bordwände sind so vorzuformen, dass die Streifen aufeinanderliegen. Anschließend werden diese Streifen stumpf verklebt. Ich trage dafür ein bisschen Weißleim auf etwa einen Zentimeter Länge auf die Schnittkante des unteren Streifens auf und drücke nun die Schnittkante des oberen Streifens vorsichtig in den Leim. Nach wenigen Sekunden hat der Leim angezogen und ich „verschweiße“ die Stelle von der Rückseite mit etwas mehr Weißleim. Nach dem Verkleben der Streifen haben beide Bordwände automatisch die richtige Form erhalten und können auf das Spantengerüst geklebt werden. Zuvor sind jedoch unbedingt noch die Ankertaschen (a) mit dem angedeuteten Anker (b) von der Rückseite anzukleben.

    009 - Bugsier 17

    Ich habe die jeweilige Bordwand zunächst mit Uhu zwischen den Spanten (4) und (7) angeklebt und einige Minuten trocknen lassen. Referenzpunkte sind die Spanten (5) und (6), deren Position auf der Rückseite der Bordwände markiert ist. Nach der Trockenpause habe ich den vorderen und achteren Teil der Bordwände mit fein dosiertem und unverdünntem Weißleim verklebt. Sind beide Bordwände dran, dann sieht es nach 105 Minuten Bastelzeit bei meiner „17“ so aus…

    010 - Bugsier 17 011 - Bugsier 17

    Ja, ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Auch direkt von unten oder oben betrachtet habe ich nichts auszusetzen.

    012 - Bugsier 17 013 - Bugsier 17